Die Geschichte

Der Adena-Riese enthüllt: Profil prähistorischer Hügelbauer

Der Adena-Riese enthüllt: Profil prähistorischer Hügelbauer


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Im 19. Jahrhundert tauchten Berichte über die Entdeckung sehr großer Skelettreste in den Grabhügeln Nordamerikas auf. Diese Skelette wurden mit einer Länge von 7 bis 8 Fuß (2,4 Meter) beschrieben, mit einer geringeren Häufigkeit von Entdeckungen, die 9 bis 11 Fuß (3,3 Meter) lang waren, und mit sehr großen Schädeln und riesigen Unterkieferknochen.

Historiker haben diese Überreste oft in frühen lokalen historischen Aufzeichnungen beschrieben, wie zum Beispiel im folgenden aus Cass County, Michigan:

„Es war ein etwa dreizehn Fuß hoher Hügel…. der Durchmesser seiner Basis betrug ungefähr fünfzehn Meter … Teile der Skelette waren in einem guten Erhaltungszustand. Der Oberschenkelknochen eines der Männchen, den Dr. Bonine jetzt in seinem Besitz hat, ist von großer Größe und weist darauf hin, dass sein Besitzer mindestens zwei Meter groß gewesen sein muss.“

-Alfred Matthäus, Geschichte von Cass County, Michigan 1882

Der Criel Mound in South Charleston, West Virginia, Foto mit freundlicher Genehmigung der Autoren © Jason Jarrell und Sarah Farmer. Der 35 Fuß (11 m) hohe und 175 Fuß (53 m) Durchmesser konische Hügel ist der zweitgrößte seiner Art in West Virginia.

Berichte über außergewöhnliche Grabhügel

Antiquare schrieben auch über die Anthropologie der Großen in prähistorischen Hügeln. Das Folgende ist ein Bericht aus Chillicothe, Ill. aus American Antiquarian, Vol 2 No 1 (1879):

„Eine kürzliche Erkundung eines Hügels in der Nähe dieses Ortes führte zu einigen interessanten Entdeckungen … Die Form war groß, die Kiefer massiv und die Zähne perfekt.“

  • Das Volk der Adena und die prähistorische Kolonisation Nordamerikas
  • Alte Erdarbeiten Nordamerikas deuten auf präkolumbianischen Kontakt mit Europa hin

Bekanntlich 19 NS und Anfang 20 NS Jahrhundert-Zeitungen brachten häufig Geschichten über gigantische Skelette, die im ganzen Land gefunden wurden. Der folgende Bericht aus Portsmouth, Ohio wurde vom News Herald am 3. Januar 1895 veröffentlicht:

„Bridge Carpenters on the N. & W. R. hat vor ein paar Tagen bei Ausgrabungen drei Meilen östlich von Portsmouth ein gigantisches Skelett gefunden. Das Skelett maß, 7 Fuß, 4 Zoll…“

In den 1880er Jahren entdeckte die Eastern Mound Division des Smithsonian bei ihrer mutwilligen Zerstörung nordamerikanischer Hügelgräber eine Reihe riesiger Skelette. Die 12 NS Der Jahresbericht des Bureau of Ethnology dokumentiert zahlreiche gigantische Skelette, die von Smithsonian-Agenten gefunden wurden:

"In der Nähe der ursprünglichen Oberfläche (des Hügels) ... lag in voller Länge auf seinem Rücken eines der größten Skelette, die von den Agenten des Bureau entdeckt wurden, die Länge, wie durch tatsächliche Messungen bewiesen, zwischen 2 und 8 Fuß lag."

„In der Mitte (des Hügels 11), 3 Fuß unter der Oberfläche, befand sich ein Gewölbe von 2,40 m Länge und 3 Fuß Breite. Unten in diesem … lag ein Skelett von 2,70 m Länge …“

„Die Länge von der Schädelbasis bis zu den Zehenknochen betrug 7 Fuß 3 Zoll. Es ist daher wahrscheinlich, dass diese Person zu Lebzeiten 7,5 Fuß hoch war.“

Ansicht vor der Ausgrabung des Adena Mound in Chillicothe, Ohio, USA, nordwestlich der Innenstadt. Als Typusstätte für die Adena-Kultur ist die Stätte im National Register of Historic Places aufgeführt, obwohl der Hügel vor Jahrzehnten entfernt wurde. Es wurde 1901 ausgegraben.

Außergewöhnliche Skelettfunktionen

Im 20. Jahrhundert wurden die alten Riesen durch Mainstream-Archäologen wiederentdeckt. In Zusammenarbeit mit Charles Snow identifizierte William S Webb (University of Kentucky) positiv die einzigartigen Skelettmerkmale, die von den frühen Quellen mit den Leuten der Adena Mound Building Culture festgestellt wurden. Webb und Snows Analyse der Anthropologie von Adena wurde in The Adena People Number 1 (1945) und Number 2 (gemeinsam mit Raymond S Baby, 1957) beschrieben:

„Die Stirn ist typischerweise eine prominente, unten von ziemlich prominenten Brauenwülsten begrenzt…. Die charakteristische Wölbung des Ober- und Unterkiefers (alveoläre Prognathie) ist in der Projektion mäßig… Normalerweise sind die Wangenknochen nicht nur groß, sondern sie haben eine Vorwärts- und eine seitliche Prominenz…“ (Webb Schnee und Baby, 1957)

Zusätzlich zu diesen starken Merkmalen bemerkten Webb Snow und Baby (1957) die „große Breite des knöchernen Kinns, das von bilateralen Eminenzen gebildet wird“.

  • Verlängerte Schädel in utero: Ein Abschied vom Paradigma der künstlichen Schädeldeformation?
  • Interview mit Brien Foerster – Entschlüsselung der Genetik von länglichen Schädeln

Die typischen Adena Cranien waren extrem hochgewölbt (brachyzephal):

„Ungefähr 89 % der erwachsenen Männer und 92 % der erwachsenen Frauen sind brachyzephal.“ (Webb und Schnee 1945)

In ihrem Bericht über den Dover-Hügel in Kentucky stellten Webb und Snow fest, dass die Schädel von Adena die „höchsten Schädelgewölbe der Welt“ darstellen (Webb und Snow, Der Hügel von Dover . 1959) Für Adena gemessene Cephalic-Indizes reichen von 89 bis 100. (Webb, Snow and Baby 1957)

Die Adena-Leute praktizierten eine künstliche Abflachung der Hinterhauptsregion, wodurch das Schädelgewölbe höher wurde. Diese Praxis verbesserte lediglich angeborene Merkmale:

„…die Schädel mit leichter oder keiner Verformung (unverformt) weisen ähnliche Proportionen auf.“ (Webb und Snow, 1945)

„Es ist wahrscheinlich, dass viele, wenn nicht die meisten der für Adena so typischen Schädelmerkmale genetischer Natur sind…“ (Webb, Schnee und Baby 1957)

Die „Wolf Plains Group“, aA Late Adena Gruppe von 30 Erdbauwerken, darunter 22 konische Hügel und neun kreisförmige Einfriedungen. Befindet sich ein paar Meilen nordwestlich von Athen, Ohio, USA.

Wesen „von großem Ausmaß“

Auf dem Dover Mound stieß Webb auf ein zwei Meter hohes Skelett mit diesen bemerkenswerten Adena-Eigenschaften (Begräbnis 40):

„…die Überreste von Begräbnis 40 sind eine der größten, die Adena bekannt ist; die Schädel-Fuß-Feldmessung beträgt 84 Zoll (7 Fuß).“ (Webb und Schnee, 1959)

1958 entdeckte Don Dragoo vom Carnegie Museum die Überreste eines Individuums „von großen Ausmaßen“ in einem unterirdischen Grab in den untersten Schichten des Cresap Mound in West Virginia. Beerdigung 54 wie von Dragoo beschrieben in Hügel für die Toten (1963):

„Im Grab gemessen betrug seine Länge ungefähr 7,04 Fuß. Alle langen Knochen waren schwer und besaßen ausgeprägte Vorsprünge für den Muskelaufbau.“

Dragoo beschrieb die einzigartigen Merkmale von Adena, darunter das „vorstehende und massive Kinn“ mit „prominenten bilateralen Vorsprüngen“ sowie „Personen mit einer Körpergröße von fast zwei Metern“. (Dragoo, 1963)

Es ist wichtig zu beachten, dass bei Berücksichtigung dieser Informationen von Webb, Snow und Dragoo regelmäßig auftretende gigantische Mitglieder nicht die einzigen einzigartigen Merkmale des Adena-Volkes sind:

„Diese Adena-Leute waren nicht nur groß, sondern auch die Massivität der Knochen weist auf kräftig gebaute Individuen hin. Der Kopf war im Allgemeinen groß mit einer großen Schädelkapazität.“ (Dragoo, 1963)

Den Standard für die Giantologie setzen

Arbeiten in den 20er Jahren NS Jahrhundert bestätigten Webb, Snow und Dragoo im Wesentlichen die Funde der früheren Antiquare und verbanden die gigantischen Skeletttypen mit einer bestimmten Kultur. Im Anschluss daran setzten die bahnbrechenden Forschungen von Ross Hamilton und dem verstorbenen Vine Deloria einen wissenschaftlichen Standard für die Gigantologie, indem sie die einheimischen und archäologischen Aufzeichnungen in Hamiltons unübertroffenem Werk synchronisierten. Eine Tradition der Giganten .

Und doch wurde trotz dieser Tradition der Wiederentdeckung noch nie eine befriedigende Rekonstruktion eines Adena-Riesen durchgeführt. Während wir routinemäßig an die Dimensionen der Giganten in Bänden erinnert werden, die mehrere Hundert Berichte ihrer Entdeckung nachdrucken, wurden uns Bilder verweigert, die ihre lebendige Form darstellen. Während zahlreiche andere Anomalien (wie die Schädel von Paracas und „Starchild“) gebührende Aufmerksamkeit erhielten, blieb die gigantische Adena geheimnisumwittert. Im Mai 2015 gingen die Autoren ein Joint Venture mit der legendären Marcia K Moore ein, um hier Abhilfe zu schaffen.

Künstler füllt Lücken in verborgener Geschichte

Marcia ist am besten als die führende Künstlerin bekannt, die die lebendigen Bilder des langgestreckten Schädels von Peru nachbildet, der mit dem Paracas-Volk verbunden ist. Ihre Arbeit erschien in den Büchern von Brien Foerster und L.A. Marzulli und wurde in der Fernsehserie Ancient Aliens vorgestellt, wobei Marcia selbst gelegentlich in der Show zu sehen ist. (Antike Aliens: Alien Evolution)

Der Schädel, der für die Adena-Nachbildung verwendet wurde, war der von Begräbnis 16 aus den Wright Mounds in Kentucky, fotografiert in Abbildung 25 von The Adena People No1, wo beschrieben wird, dass er eine „ausgeprägte“ Deformation aufweist. In Skelettmaterial vom Standort Wright, Montgomery County, Kentucky (1940) H.T.E. Hertzberg stellte fest, dass der Schädel der Wright-Site die für Adena typischen großen, prognathen Unterkiefer (oder hervorstehenden Unterkiefer) aufwies, und obwohl die Serie künstlich deformiert war, zeigte die Serie die großen angeborenen Merkmale, die von Webb, Snow und Dragoo beschrieben wurden:

„…so verformt wie sie sind, weisen diese Schädel eine ausgeprägte Brachykranie auf…man kann feststellen, dass vier Schädel…mit einer submittleren Verformung auch einen durchschnittlichen Schädelindex von über 90% ergeben. Daraus lässt sich folgern, dass diese Menschen auch ohne Deformation eine ausgeprägte Brachykranie gezeigt hätten…“

Künstlerische Darstellung des nordamerikanischen Riesen. Bildnachweis: Marcia K Moore / Ciamar Studio. Besuch http://www.marciakmoore.com/giants.html

Die Abmessungen des Adena-Riesen wurden aus mehreren Quellen mit bestätigenden Details abgeleitet. Unter diesen verwiesen die Autoren auf das handgeschriebene Feldnotizbuch von P. W. Norris, dem Agenten des Bureau of Ethnology, der 1883 und 1884 die Adena-Hügel in Charleston, West Virginia, ausgrub (Smithsonian Manuscript, Norris Mound Excavations). Mehrere Hügel in Charleston brachten zwei Meter lange Skelette hervor. Am Great Smith Mound stieß Norris auf eine hausähnliche Holzkonstruktion, die 12 x 13 Fuß breit (3,6 x 4 Meter) und 6 Fuß (1,8 Meter) hoch war und an der gegrateten Spitze 3 Meter erreichte.

In dieser Struktur befand sich eine „riesige und prominente Persönlichkeit, umgeben von 5 seiner (wahrscheinlich freiwilligen) Krieger…“ Norris maß das zentrale Begräbnis in situ und beschrieb es als „ein gigantisches menschliches Skelett von 2,7 Fuß 6 Zoll Länge und 19 Zoll zwischen den“ Schultern…"

An anderer Stelle im Manuskript wird dieses Skelett regelmäßig als „der Riese“ oder „Gigant“ bezeichnet. . Bezeichnenderweise war dieses besondere Begräbnis in Rinde gehüllt und mit trockenem Lehm bedeckt. Dies deutet sicherlich darauf hin, dass die In-situ-Messungen genau waren und nicht das Produkt einer Art von Disartikulation aufgrund des Gewichts der Hügelmasse, wie die Mainstream-Quellen oft behaupten.

  • Das Establishment hat bereits eine verlorene Rasse der Giganten anerkannt - Teil 1
  • Das Establishment hat bereits eine verlorene Rasse der Giganten anerkannt - Teil 2

Die von Norris bereitgestellten Messungen ähneln denen aus mehreren anderen Quellen, einschließlich dieser Beschreibung eines gigantischen Exemplars, das von Warren K. Moorehead in Ohio ausgegraben wurde, dokumentiert in seinem Primitiver Mann in Ohio (1892):

„Sechs Meter über diesen Überresten wurde das Teilskelett eines Mannes gefunden, der fast ein Riese war … Die Breite der Schultern betrug bei korrekt platzierten Knochen neunzehn Zoll …“

Die anthropologischen Details von Adena, die von Webb, Snow und Dragoo und den frühen Historikern und Antiquaren aufgezeichnet wurden, bestätigen Norris' Bericht und weisen auf Personen hin, die sich 2,4 Meter nähern. Da eine hohe Häufigkeit von Berichten von Skeletten berichtet, die diese Höhe erreichen, wurden die Daten von Marcia verwendet, um die wahrscheinlichen Abmessungen und das Aussehen einer zwei Meter großen Adena im Fleisch zu formulieren.

Künstlerische Darstellung des „Adena Giant“, prähistorische Hügelbauer. Besuchen Sie www.marciakmoore.com

Fehlende Geschichte wird lebendig

Marcia hat mehr getan, als nur ein Bild für ein großes Mitglied einer prähistorischen Bevölkerung bereitzustellen. Der Adena-Riese stellt eine wirklich einzigartige Form der Menschheit dar, die bisher nur durch die Vielzahl von Zeitungs- und historischen Berichten suggeriert wurde, die regelmäßig auf dem Giantology-Marktplatz nachgedruckt werden. Die Nachbildung eines sehr großen Mitglieds von Webb, Snow und Dragoos „einzigartiger Gruppe geehrter Verstorbener“ bietet einen Einblick in die ferne Vergangenheit, eine Momentaufnahme jenseits des Schleiers, den das Establishment vor einem Jahrhundert über die Geschichte gezogen hat.

Marcia arbeitet derzeit mit den Autoren an einem Buch, das 2016 veröffentlicht werden soll und eine umfangreiche Sammlung ihrer Nachbildungen von Adena und Adena-ähnlichen Individuen aus den Grabhügeln Nordamerikas und der ganzen Welt enthält. Dieses bedeutende visuelle Werk wird die Präsentation von 7000 Jahren verschleierter Weltgeschichte begleiten.

Vorgestelltes Bild: Main: The Criel Mound in South Charleston, West Virginia, Foto mit freundlicher Genehmigung der Autoren © Jason Jarrell und Sarah Farmer. Einschub: Künstlerische Darstellung des „Adena Giant“, Prehistoric Mound Builders. Besuch www.marciakmoore.com

Von: Jason Jarrell und Sarah Farmer

Weitere Informationen finden Sie unter www.alleghenymounds.com/


Adena-Riesen: Profil prähistorischer Hügelbauer

Im 19. Jahrhundert tauchten Berichte über die Entdeckung sehr großer Skelettreste in den Grabhügeln Nordamerikas auf. Diese Skelette waren beschrieben als eine Länge von 7 bis 8 Fuß (2,4 Meter) mit einer geringeren Häufigkeit von Entdeckungen von 9 bis 11 Fuß (3,3 Meter) Länge und mit sehr großen Schädeln und gigantischen Unterkieferknochen.

Historiker haben diese Überreste oft in frühen lokalen historischen Aufzeichnungen beschrieben, wie zum Beispiel im folgenden aus Cass County, Michigan:

„Es war ein etwa dreizehn Fuß hoher Hügel. Der Durchmesser seiner Basis betrug etwa fünfzehn Meter. Teile der Skelette waren in einem guten Erhaltungszustand. Der Oberschenkelknochen oder Oberschenkelknochen eines der Männchen, den Dr. Bonine jetzt hat … in seinem Besitz, ist von großer Größe und weist darauf hin, dass sein Besitzer mindestens zwei Meter groß gewesen sein muss."

Berichte über außergewöhnliche Grabhügel

Antiquare schrieben auch über die Anthropologie der Großen in prähistorischen Hügeln. Das Folgende ist ein Bericht aus Chillicothe, Ill. aus American Antiquarian, Vol 2 No 1 (1879):

"In der Nähe der ursprünglichen Oberfläche (des Hügels) lag in voller Länge auf seinem Rücken eines der größten Skelette, die von den Bureau-Agenten entdeckt wurden, die Länge, wie durch tatsächliche Messungen bewiesen, zwischen 2 und 8 Fuß lag."

„In der Mitte (des Hügels 11), 3 Fuß unter der Oberfläche, befand sich ein Gewölbe von 2,40 m Länge und 3 Fuß Breite. Auf dem Boden davon lag ein Skelett mit einer Länge von 2,70 m.“

"Die Länge von der Basis des Schädels bis zu den Zehenknochen wurde mit 7 Fuß 3 Zoll festgestellt. Es ist daher wahrscheinlich, dass diese Person zu Lebzeiten 7,5 Fuß groß war."


Montag, 1. August 2016

Die acht traditionellen europäischen Feste der Jahreszeiten

Das Rad des Jahres: Ein Blick in die alten Traditionen und Mythen Europas, die ihre altehrwürdigen Werte beleuchten.


Indigene Europäer feiern traditionell acht Feiertage, deren Daten durch die bedeutenden Positionen der Erde bestimmt werden, während sie sich um die Sonne dreht. Diese Positionen sind die beiden Sonnenwenden, die beiden Tagundnachtgleichen und die vier Kreuzviertelpunkte dazwischen. Diese Positionen der Erde bedeuten Punkte im Zyklus der Jahreszeiten, die wiederum mit dem landwirtschaftlichen Leben unserer Vorfahren verbunden waren. Bevor sie die moderne Technologie schufen, hing das Leben unserer Vorfahren jedes Jahr buchstäblich auf der Waage, je nach Wetter und Ernte. Wenn Ihre Lebensmittelvorräte bis in die Kellerecke geschrumpft sind und es keine Lebensmittelgeschäfte mehr gibt, ist der Sonnenaufgang und das Aufblühen des Lebens im Frühling wirklich ein Grund zum Feiern.

Unsere europäischen Vorfahren lebten bis vor kurzem in engem Kontakt mit der Erde. Während die Zivilisationen des Mittelmeerraums und Asiens lange Zeit Überschwemmungslandwirtschaft betrieben hatten, die große Städte unterstützte, blieben die europäischen Festlandeuropäer bis zum Industriezeitalter ländliche Waldbewohner, die kleine Farmen betrieben. Nordeuropa verfügte über reichhaltige Primärressourcen, aber sein kaltes Klima, dichte Wälder und stark bewachsene Böden machten eine erfolgreiche Landwirtschaft zu einer Herausforderung. Da sich das Wetter im Laufe des Jahres radikal änderte, waren Vorbereitung auf die Zukunft, disziplinierte Arbeitsgewohnheiten und kreative Innovation unerlässlich. Die Haushalte waren in der Regel unabhängig und hatten ihr eigenes Vermögen in der Hand, und manchmal war es notwendig, die Hilfe und Kooperation der Nachbarn zu suchen. Die saisonalen Feiertage waren ideale Gelegenheiten für eine solche Zusammenkunft.

Mehrere Themen, die europäische Werte widerspiegeln, sind bei diesen Feierlichkeiten miteinander verwoben. Die Notwendigkeit, die Zusammenarbeit und Einheit in der Gemeinschaft zu fördern. Die Notwendigkeit einer sorgfältigen Reflexion, Bewertung und Planung. Die Notwendigkeit, regelmäßig unseren Müll aufzuräumen und Ordnung in unser Leben zu bringen. Das Bedürfnis nach Sparsamkeit, um "für einen regnerischen Tag zu sparen". Und das Bedürfnis, gelegentlich loszulassen und Spaß zu haben, zu erforschen, die Schönheit der Erde, die Freuden des Lebens und den Stolz auf unsere Arbeit und Leistung zu genießen. Verloren im Wahnsinn der modernen Welt täten wir gut daran, die Lektionen unserer Vorfahren zu berücksichtigen.


Imbolc, das in der Mitte zwischen der Wintersonnenwende und der Frühlings-Tagundnachtgleiche am 2. Februar stattfindet, erinnert an die ersten Anzeichen des kommenden Frühlings. Die aufgehende Sonne beginnt, das Blatt gegen die Dunkelheit und Kälte des Winters zu wenden. Imbolc ist der Feiertag von Brigid, der Göttin des Hauses und des Herdes, der Poesie und Schmiedekunst, die uns für das kommende Jahr Glück bringt. Der Name Imbolc leitet sich von altirischen Wörtern ab, die "die Zeit, zu der die Schafsmilch kommt" bedeutet. Die Stillzeit der Mutterschafe in Erwartung der Geburt ist ein Zeichen für das Erwachen des Frühlings. Die Schafmilch war die erste frische Nahrung für unsere Vorfahren seit dem Winter. Andere Anzeichen sind Knospen an Bäumen, frühe Blüten wie Primeln und Löwenzahn, die durch den Schnee spähen, und das Auftauchen einiger überwinternder Tiere, um das Wetter zu überprüfen, wie das berühmte Murmeltier.

Eine Tradition von Imbolc ist es, einen Strohwagen herzustellen, der Brigid darstellt, genannt a Brideog, für verschiedene Rituale zu verwenden. Der Dolly ist in weißes Tuch gekleidet und mit Bändern, frühen Blumen, Steinen oder Muscheln geschmückt, wobei anstelle des Herzens ein besonders schönes Ornament verwendet wird. Junge Mädchen des Dorfes, weiß gekleidet, tragen es von Haus zu Haus, um Segen zu spenden und Geschenke zu empfangen. Brideogs werden über Nacht in ein spezielles Bett gelegt, in dessen Nähe weiße Kerzen angezündet werden, um das Haus für das kommende Jahr mit Gesundheit und Schutz zu segnen. In jedem Zimmer des Hauses können Kerzen angezündet werden, um dem wachsenden Licht der Sonne zu gedenken.

Imbolc ist eine Zeit der Hoffnung und Vorbereitung, um sich den kommenden Herausforderungen der Anbausaison zu widmen. Zeit, sein Leben in Ordnung zu bringen, die Saat zu segnen, die Werkzeuge vorzubereiten. Zeit aufzuräumen und einen Neuanfang vorzubereiten. Der Winter wird lang, das Leben beginnt sich zu regen.


Ostara ist eine Feier der Frühlings-Tagundnachtgleiche und der Ankunft des Frühlings auf der nördlichen Hemisphäre, etwa am 21. März. Die nördliche und südliche Hemisphäre sind gleich weit von der Sonne entfernt und teilen das Licht gleichmäßig.Die Länge des Tages, der am Yule (der Wintersonnenwende) länger zu werden begann, entspricht der Länge der Nacht und wird sie übersteigen. Das Licht und die Wärme des Tages, verkörpert von der Göttin Eostre, hat die Nacht überholt. Sie kündigt die lang erwartete Rückkehr der lebensspendenden Vegetationsperiode der Natur an.

Eostre ist die germanische Göttin des Frühlings und der Morgenröte, die zur Frühlings-Tagundnachtgleiche mit einem Hasengefährten und magischen Eiern, die das Leben regenerieren, zur Erde zurückkehrt. Der Osterhase hat den gleichen deutschen Ursprung. Ein Hauptfest ist das Dekorieren von Eiern, Symbolen der Fruchtbarkeit und des wiedererwachten Lebens, die ausgetauscht werden, um den Segen der Fülle zu bringen. Neue Kleidung wird getragen und Pastellfarben sind angesagt.

Ostara wird auch mit Ausgeglichenheit und Harmonie in Verbindung gebracht, eine Zeit zum Aufräumen und um wieder in Kontakt mit der Erde zu kommen. Das Gleichgewicht wird durch das gleichseitige Kreuz symbolisiert. Ein Brauch der Sachsen ist es, zu Ehren von Eostre mit einem Kreuz gekennzeichnete warme Brötchen zu essen. Es ist Zeit, die Samen zu pflanzen, einen Garten anzulegen und die Ernte der Saison vorzubereiten.


Beltane, vom 1. Mai, auch bekannt als Maifeiertag, ist ein Fest der Fruchtbarkeit, Sinnlichkeit und der Ankunft des Sommers. Für die Kelten repräsentiert Beltane die Jahresmitte, den Beginn der Lichthälfte. Beltane ist eine Zeit dazwischen, in der der Schleier, der die Geisterwelt trennt, dünn ist und Magie in Lagerfeuern, heiligen Gewässern und besuchenden Feen zu finden ist. Ein zentrales Ereignis von Beltane ist der Maibaumtanz, bei dem bunte, ineinander verwobene Bänder die Fruchtbarkeit des Frühsommers symbolisieren und ihm Energie verleihen.

Auf Beltane werden verschiedene fröhliche Traditionen praktiziert. Am Vorabend werden große zeremonielle Feuer entzündet, während alle häuslichen Feuer gelöscht und aus ihrer Glut wieder entzündet werden. Junge verliebte Paare springen über die Feuer, um Glück zu bringen, und Viehherden werden zwischen ihnen hindurchgereicht, bevor sie zu den Sommerweiden gebracht werden, um mit Gesundheit und Schutz gesegnet zu werden. Ein zeremonielles Baden in natürlichen Gewässern oder das Besprühen mit Tau, das vor der Morgendämmerung gesammelt wurde, können Gesundheit, Schönheit und Glück für das Jahr bringen.

Eine Maikönigin und eine Gemahlin werden ausgewählt, um Märsche zu leiten und die Spiele anzukündigen. Wünsche an die Feen an einem Weißdornbaum können erfüllt werden, und süße Brote und Getränke werden für sie auf Türschwellen und Straßen zurückgelassen. Blumen werden in Maikörben gesammelt, um sie den Lieben zu präsentieren oder um den Maibaum und die Nachtschwärmerkleidung für die Tänze zu schmücken. Es ist eine Zeit, seine Hemmungen beiseite zu legen, sich auszutoben und freudig inmitten der blühenden Schönheit der Erde zu spielen.


Litha, etwa am 21. Juni, wird die Sommersonnenwende gefeiert. Die Nordhalbkugel ist der Sonne am nächsten geneigt, die Sonne erreicht ihren höchsten Punkt am Himmel und wir haben unseren längsten Tag des Jahres. Der Sonnenbogen beginnt dann zu sinken, während die langsame Reise in Richtung Yule beginnt. In der keltischen Tradition besiegt und ersetzt der Stechpalmenkönig der abnehmenden Sonne, der mit der Ernte und der Weisheit der Vorbereitung auf die Zukunft verbunden ist, jetzt den Eichenkönig der zunehmenden Sonne, der seit Yule regiert.

Zu den Litha-Traditionen gehören das Abhalten eines Feuerfestes, das Genießen der ersten Früchte der Vegetationsperiode und das Vollziehen von Liebesbeziehungen durch Heirat. Balefires aus Heu werden im ganzen Land beleuchtet. Auf Hügeln gegen den Himmel gestellt, brennen sie den ganzen Tag über und bieten Schutz vor bösen Geistern, die mit dem Untergang der Sonne verbunden sind. Wie in Beltane bringt Ihnen das Springen von Lagerfeuern Glück.

Zu einem Fest werden frisches Obst und Gemüse, insbesondere Erdbeeren, sowie Wildkräuter und Pflanzen mit rituellen oder medizinischen Zwecken gesammelt. Honig aus Bienenstöcken wird geerntet und zu Honigwein, Met, verarbeitet. Der Litha am nächsten liegende Vollmond wird traditionell Mead Moon genannt, daher der Begriff Honeymoon. Litha ist ein günstiger Zeitpunkt für eine Hochzeit. Es ist eine Gelegenheit, die Natur mit der Familie zu genießen, ein Picknick zu machen und zu grillen.


Lughnasadh, auch bekannt als Lammas, ist ein Fest der ersten Ernte der Saison am 1. August, insbesondere der goldenen Fülle von Weizen und Brot. Lugh ist der keltische Gott der Sonne und des Regens sowie des Handwerks und der Landwirtschaft. Sein Segen wird Ihnen eine reiche Herbsternte bringen. Das erste Getreideprodukt des Jahres wird auf Lughnasadh gegessen. Es ist Pech, es früher zu essen.

Eine Tradition von Lughnasadh besteht darin, das erste Brot als Transportwagen zu formen und es rituell zu opfern, da der Tod ein wesentlicher Bestandteil des Kreislaufs der Wiedergeburt ist. Eine andere Tradition ist es, Heidelbeeren zu sammeln, wenn die Heidelbeeren reichlich sind, dann wird die Ernte auch sein. Lughnasadh ist eine glückverheißende Zeit für Handfasten, Probeehen, die ein Jahr und einen Tag dauern. Handfasts gibt jungen Paaren die Möglichkeit, sich kennenzulernen, bevor sie sich voll und ganz auf die Ehe einlassen.

Auf Lughnasad fanden große Kunsthandwerksmärkte statt, die fröhlich mit bunten Bändern geschmückt waren. Dazu gehörten sportliche Wettbewerbe ähnlich den Olympischen Spielen. Die Feierlichkeiten galten als Begräbnisspiele zu Ehren von Lughs Pflegemutter Tailte, die an Erschöpfung starb, nachdem sie die Ebenen Irlands für die Landwirtschaft gerodet hatte. Mittelalterliche Zünfte stellten ihre Waren kunstvoll zur Schau, Musiker spielten lebhaft und Künstler führten Theaterstücke und Tänze auf. Das Lughnasad-Fest ist eine Gelegenheit, sich zu vergnügen, bevor man ernsthaft mit der zermürbenden Arbeit der Ernte beginnt.


Mabon erinnert an die Herbst-Tagundnachtgleiche und den Höhepunkt der Ernte, etwa am 23. September. Ein fabelhaftes Fest wird ähnlich wie Thanksgiving abgehalten. Die Erde hat den Punkt ihrer Umdrehung erreicht, an dem jede Hemisphäre gleich weit von der Sonne entfernt ist und Tag und Nacht für alle gleich lang sind. Unsere Tage werden jetzt kürzer als die Nächte, da der Winter naht. Der Großteil der Ernte des Jahres ist eingesammelt, und es ist Zeit zu feiern, Bilanz zu ziehen und für die Segnungen des Jahres zu danken.

Gastfreundschaft liegt auf Mabon in der Luft. Mitglieder der Familie und der Gemeinschaft, auch diejenigen, die weniger Glück haben, sind eingeladen, an den Prämien der Saison teilzuhaben. Die vorgestellten Desserts sind Früchte und Kürbisse wie Äpfel, Trauben und der daraus hergestellte Wein. Eine Mabon-Tradition besteht darin, den Verstorbenen zu ehren, indem man Begräbnisstätten besucht und ihnen einen Apfel oder einen anderen natürlichen Gegenstand auflegt. Es ist tabu, an einer Grabstätte vorbeizukommen und dies nicht zu tun. Beim Abendessen werden liebevolle Geschichten über die im Laufe des Jahres Verstorbenen und über entferntere Vorfahren erzählt.


Samhain, vom 31. Oktober, erinnert an den Übergang vom Sommer zum Winter und den Beginn des keltischen Neujahrs. Der Übergang zwischen der hellen und dunklen Jahreshälfte ist eine magische Zeit, und so feiern die Feierlichkeiten in der Nacht des letzten Tages im Oktober ihren Höhepunkt. Während dieser Zeit stehen die Welten der Lebenden und der Toten in Kontakt und können durchquert werden. Wir unter den Lebenden können von verstorbenen Angehörigen und Vorfahren, aber auch von schelmischen oder geradezu bösen Geistern besucht werden.

Helle Wegweiser in Form von weißen Kerzen und Jack-o-Laternen sind außerhalb des Hauses aufgestellt, um die Lieben nach Hause zu führen und böse Geister abzuwehren. Die Menschen laufen in dieser Nacht nur in Verkleidungen im Freien herum, und es werden Leckereien angeboten, um alle ungebetenen Wanderer aus der anderen Welt zu besänftigen. Im Inneren werden eine Mahlzeit und ein offener Platz am Esstisch für die abgereisten Familienmitglieder vorbereitet.

Ein zentrales Merkmal von Samhain ist ein großes Lagerfeuer, das von Druiden gepflegt wird. Herdfeuer werden in jedem Haus gelöscht und dann von diesem zentralen Feuer als Symbol der Einheit des Dorfes wieder entzündet. Die Lagerfeuer dienen noch mehreren anderen Zwecken. Sie sind eine Lichtquelle in der Nacht und eine Verteidigung gegen böse Geister und die Kälte des Winters. Sie sind ein Ort, um Spielsteine ​​wie Knochen, Steine ​​oder Kastanien zu werfen, um die Zukunft anhand der Darstellung durch das Feuer zu erraten. Schließlich wird die Asche des Lagerfeuers über die Felder verteilt, um sie für die nächste Saison zu segnen.


Jul, am 21. Dezember, ist der große Anlass, die Wintersonnenwende, bei der die Sonne ihren Untergang beendet und gerne wieder aufgeht! Es ist der kürzeste Tag des Jahres, an dem die nördliche Hemisphäre am weitesten von der Sonne geneigt ist und der Sonnenbogen seinen Tiefpunkt erreicht hat und im Norden sehr niedrig erscheint. Aber sein Aufstieg läutet ein neues Jahr des Lebens und des Lebensunterhalts auf der Erde ein. Die meisten Weihnachtstraditionen haben ihren Ursprung dort, wo der Untergang der Sonne am stärksten zu spüren ist, in Skandinavien.

Zu den skandinavischen Yule-Traditionen gehören der Name, der Yule-Block, der geschmückte Baum, der Kranz, das Weihnachtslied und der Weihnachtsmann. Der Yule-Block, ursprünglich ein Holzblock in voller Größe in einem Langhaus, soll zwölf Tage lang brennen und glimmen, um der wachsenden Sonne Energie zuzuführen. Ein winterharter immergrüner Baum wird ins Haus gebracht und mit Kerzen, Nüssen, Beeren und anderen Gegenständen geschmückt, die Licht und Leben symbolisieren. Kränze aus Immergrün, Stechpalme und Efeu werden aufgehängt, die als Kreise geformt sind und den erneuerten Kreislauf des Lebens und der Jahreszeiten darstellen. Caroling entstand als Wassailing, bei dem Sänger von Haus zu Haus gingen und ihre Musik an die schlafenden Obstbäume richteten, um eine gute Ernte für die nächste Saison zu fördern. Der moderne Weihnachtsmann stammt von den nordischen Göttern Odin oder Thor, die in einem von Ziegen gezogenen Wagen über den nördlichen Himmel flogen und durch den Schornstein Häuser besuchten und Geschenke brachten.

In der keltischen Tradition wird der Gott der abnehmenden Sonne, der zu Mittsommer aufstieg, der Stechpalmenkönig, besiegt und am Yule durch den Gott der zunehmenden Sonne, den Eichenkönig, ersetzt. Der scheidende Holly King wird durch einen Kranz von Holly repräsentiert, der an der Tür angebracht ist, während der ankommende Oak King durch einen Oak Yule-Block repräsentiert wird, der ins Haus gebracht wird. Der Kampf zwischen ihnen wird rituell nachgestellt. Diese Vertauschung ihres Lebens stellt den notwendigen Kreislauf von Verfall und Erneuerung dar.

Yule ist eine Zeit, um die Segnungen zu feiern, die wir erhalten haben, unser Glück, ein weiteres Lebensjahr zu genießen. Es ist eine Zeit, die Bande der Familie und der Gemeinschaft durch Feste, Singen und den Austausch von Geschenken zu stärken. Eine Zeit, um darüber nachzudenken, wie wir unser Leben und unsere Beziehungen verbessern können, um im kommenden Jahr die Segnungen des Lebens zu genießen.


Karshner Hügel

Karshner Mound native American Mound im südöstlichen Teil des US-Bundesstaates Ohio. In der Nähe des Dorfes Laurelville im Hocking County befindet sich einer der größten verbleibenden Hügel von Ohio, der seit der Besiedlung durch die Weißen nicht wesentlich beschädigt wurde. Mit einem Durchmesser von 100 Fuß und einer Höhe von 28 Metern liegt es inmitten eines Ackerfeldes, das er jedoch nie bewirtschaftet, und die Vegetation auf dem Hügel und verhindert Erosion.
Obwohl auf dem Hügel Karshner nie archäologische Studien durchgeführt wurden, wird angenommen, dass er von Menschen der Adena-Kultur gebaut wurde, die das Gebiet zwischen 1000 v. Chr. und 400 n. Chr. bewohnten. Diese Identifizierung basiert auf seiner Form und Lage Auf der zweiten Terrasse über Salt Creek gelegen, und eine große Anzahl von Hügeln auf den Terrassen, wurden kleine Bäche von der Adena gebaut. Aufgrund dieser Identifizierung gilt der Hügel als wertvolle archäologische Stätte und wird wahrscheinlich viele informative Exponate führen, wenn er ausgegraben wird. In Anerkennung seines archäologischen Wertes wurde es 1974 in das Nationale Register historischer Stätten aufgenommen.

kollektiv als Mound Builders bezeichnet, waren Einwohner Nordamerikas, die während eines Zeitraums von 5.000 Jahren verschiedene Arten von Erdhügeln für Ordensleute errichteten
Die Zaleski Mound Group ist eine Sammlung von drei Grabhügeln im Dorf Zaleski, Ohio, USA. Gebaut von Menschen des prähistorischen Adena
Der Criel Mound, auch South Charleston Mound genannt, ist ein indianischer Grabhügel in South Charleston, West Virginia. Es ist einer der
Shrum Mound ist ein indianischer Grabhügel in der Stadt Columbus im Zentrum von Ohio. Der Hügel wurde vor etwa 2.000 Jahren von den Präkolumbianern angelegt
Rose Mound war ein indianischer Hügel im südwestlichen Teil des US-Bundesstaates Ohio. Der Hügel liegt nördlich von Huntsville in Butler County und war
Der Austin Brown Mound, auch bekannt als Dwight Fullerton Mound, ist ein subkonischer Hügel der amerikanischen Ureinwohner nordwestlich der Stadt Chillicothe
Der David Stitt Mound ist ein indianischer Hügel in der Nähe von Chillicothe im Ross County, Ohio, USA. Auf erhöhtem Land in beträchtlicher Entfernung gelegen
Raleigh Mound 33KN32 ist ein indianischer Hügel im Dorf Fredericktown, Ohio, USA. Der vor Tausenden von Jahren erbaute Hügel ist ein wichtiger
Der Great Mound ist ein massiver indianischer Hügel im südwestlichen Teil des US-Bundesstaates Ohio. Befindet sich in Abschnitt 19 der Gemeinde Madison in Butler

Indian Mound Reserve ist ein öffentlicher Landschaftspark in der Nähe des Dorfes Cedarville, Ohio, USA. Benannt nach zwei verschiedenen Erdarbeiten innerhalb seiner Grenzen
Mound ist ein indianischer Hügel im südwestlichen Teil des US-Bundesstaates Ohio. Der Hügel liegt im Dorf Newtown im Hamilton County und ist
Der Short Woods Park Mound ist ein indianischer Hügel im südwestlichen Teil des US-Bundesstaates Ohio. Das Hotel liegt im Stadtteil Sayler Park der
Der Mounds State Park ist ein State Park in der Nähe von Anderson, Madison County, Indiana mit dem Erbe der amerikanischen Ureinwohner und zehn zeremoniellen Hügeln, die von den prähistorischen
Adena Mound, der Typus für die Adena-Kultur der prähistorischen Hügelbauer, ist ein registriertes historisches Bauwerk auf dem Gelände des Adena Mansion
Die archäologische Stätte Conrad Mound ist eine archäologische Stätte im südwestlichen Teil des US-Bundesstaates Ohio. Östlich von Kleve im Hamilton County gelegen
Mound Hill, auch bekannt als Nelson Gay Mound, ist eine archäologische Stätte in der Bluegrass-Region des US-Bundesstaates Kentucky. Nördlich von Winchester gelegen
Die Fortner Mounds sind ein Paar indianischer Hügel im zentralen Teil des US-Bundesstaates Ohio. Das Hotel liegt nordöstlich der Stadt Pickerington in
Der Mound Cemetery Mound ist ein indianischer Hügel im zentralen Meigs County, Ohio, USA. Auf dem gleichnamigen Hügelfriedhof gelegen, liegt der Hügel

Die Arledge Mounds sind ein Paar indianischer Hügel im südlichen zentralen Teil des US-Bundesstaates Ohio. In der Nähe von Circleville in Pickaway County gelegen
Der Orators Mound ist ein indianischer Hügel im westlichen Teil des US-Bundesstaates Ohio. Obwohl seine kulturelle Zugehörigkeit umstritten ist, ist es ein wichtiges
Der Snead Mound ist ein indianischer Hügel im südwestlichen Teil des US-Bundesstaates Ohio. An der U.S. Route 52 in der Nähe der Gemeinde Neville . gelegen
Der Grave Creek Mound im Ohio River Valley in West Virginia ist einer der größten konischen Grabhügel in den Vereinigten Staaten und steht heute 62
Der Kinzer Mound ist ein indianischer Hügel im Ross County, Ohio, USA. Der Hügel liegt außerhalb des Dorfes South Salem und thront hoch
Der Luthor List Mound, auch bekannt als Burning Mound oder Signal Mound, ist eine archäologische Stätte der Adena-Kultur im südlichen Teil von
Der Horn Mound ist ein indianischer Hügel im östlichen Pickaway County, Ohio, USA. In der Nähe des Dorfes Tarlton gelegen, sitzt der Hügel entlang einer
Der Story Mound ist ein indianischer Hügel im südwestlichen Teil des US-Bundesstaates Ohio. Das Hotel liegt im Stadtteil Sayler Park der Stadt Cincinnati
Der Jackson Mound ist ein indianischer Hügel im südlichen - zentralen Teil des US-Bundesstaates Ohio. Es liegt nördlich von Pancoastburg in Fayette County

Der Carl Potter Mound, auch bekannt als Hodge Mound II mit der Bezeichnung 33CH11 - II, ist ein historischer indianischer Hügel im südlichen Champaign County, Ohio, United
Deffenbaugh Mound ist ein indianischer Hügel im südöstlichen Teil des US-Bundesstaates Ohio. Der Hügel liegt nordöstlich von Laurelville in Hocking County
Der Hillside Haven Mound mit der Bezeichnung 33 - Cn - 14 ist ein indianischer Hügel im südwestlichen Teil des US-Bundesstaates Ohio. Südwestlich von Oakland gelegen

  • kollektiv als Mound Builders bezeichnet, waren Einwohner Nordamerikas, die während eines Zeitraums von 5.000 Jahren verschiedene Arten von Erdhügeln für Ordensleute errichteten
  • Die Zaleski Mound Group ist eine Sammlung von drei Grabhügeln im Dorf Zaleski, Ohio, USA. Erbaut von Menschen des prähistorischen Adena
  • Der Criel Mound, auch South Charleston Mound genannt, ist ein indianischer Grabhügel in South Charleston, West Virginia. Es ist einer der
  • Shrum Mound ist ein indianischer Grabhügel in der Stadt Columbus im Zentrum von Ohio. Der Hügel wurde vor etwa 2.000 Jahren von den Präkolumbianern angelegt
  • Rose Mound war ein indianischer Hügel im südwestlichen Teil des US-Bundesstaates Ohio. Der Hügel liegt nördlich von Huntsville in Butler County und war
  • Der Austin Brown Mound, auch bekannt als Dwight Fullerton Mound, ist ein subkonischer Hügel der amerikanischen Ureinwohner nordwestlich der Stadt Chillicothe
  • Der David Stitt Mound ist ein indianischer Hügel in der Nähe von Chillicothe im Ross County, Ohio, USA. Auf erhöhtem Land in beträchtlicher Entfernung gelegen
  • Raleigh Mound 33KN32 ist ein indianischer Hügel im Dorf Fredericktown, Ohio, USA. Der vor Tausenden von Jahren erbaute Hügel ist ein wichtiger
  • Der Great Mound ist ein massiver indianischer Hügel im südwestlichen Teil des US-Bundesstaates Ohio. Befindet sich in Abschnitt 19 der Gemeinde Madison in Butler
  • Indian Mound Reserve ist ein öffentlicher Landschaftspark in der Nähe des Dorfes Cedarville, Ohio, USA. Benannt nach zwei verschiedenen Erdarbeiten innerhalb seiner Grenzen
  • Mound ist ein indianischer Hügel im südwestlichen Teil des US-Bundesstaates Ohio. Der Hügel liegt im Dorf Newtown im Hamilton County und ist
  • Der Short Woods Park Mound ist ein indianischer Hügel im südwestlichen Teil des US-Bundesstaates Ohio. Das Hotel liegt im Stadtteil Sayler Park der
  • Der Mounds State Park ist ein State Park in der Nähe von Anderson, Madison County, Indiana mit dem Erbe der amerikanischen Ureinwohner und zehn zeremoniellen Hügeln, die von den prähistorischen
  • Adena Mound, der Typus für die Adena-Kultur der prähistorischen Hügelbauer, ist ein registriertes historisches Bauwerk auf dem Gelände des Adena Mansion
  • Die archäologische Stätte Conrad Mound ist eine archäologische Stätte im südwestlichen Teil des US-Bundesstaates Ohio. Östlich von Kleve im Hamilton County gelegen
  • Mound Hill, auch bekannt als Nelson Gay Mound, ist eine archäologische Stätte in der Bluegrass-Region des US-Bundesstaates Kentucky. Nördlich von Winchester
  • Die Fortner Mounds sind ein Paar indianischer Hügel im zentralen Teil des US-Bundesstaates Ohio. Das Hotel liegt nordöstlich der Stadt Pickerington in
  • Der Mound Cemetery Mound ist ein indianischer Hügel im Zentrum von Meigs County, Ohio, USA. Auf dem gleichnamigen Hügelfriedhof gelegen, liegt der Hügel
  • Die Arledge Mounds sind ein Paar indianischer Hügel im südlichen zentralen Teil des US-Bundesstaates Ohio. In der Nähe von Circleville in Pickaway County gelegen
  • Der Orators Mound ist ein indianischer Hügel im westlichen Teil des US-Bundesstaates Ohio. Obwohl seine kulturelle Zugehörigkeit umstritten ist, ist es ein wichtiges
  • Der Snead Mound ist ein indianischer Hügel im südwestlichen Teil des US-Bundesstaates Ohio. An der U.S. Route 52 in der Nähe der Gemeinde Neville . gelegen
  • Der Grave Creek Mound im Ohio River Valley in West Virginia ist einer der größten konischen Grabhügel in den Vereinigten Staaten und steht heute 62
  • Der Kinzer Mound ist ein indianischer Hügel im Ross County, Ohio, USA. Der Hügel liegt außerhalb des Dorfes South Salem und thront hoch
  • Der Luthor List Mound, auch bekannt als Burning Mound oder Signal Mound, ist eine archäologische Stätte der Adena-Kultur im südlichen Teil von
  • Der Horn Mound ist ein indianischer Hügel im östlichen Pickaway County, Ohio, USA. In der Nähe des Dorfes Tarlton gelegen, sitzt der Hügel entlang einer
  • Der Story Mound ist ein indianischer Hügel im südwestlichen Teil des US-Bundesstaates Ohio. Das Hotel liegt im Stadtteil Sayler Park der Stadt Cincinnati
  • Der Jackson Mound ist ein indianischer Hügel im südlichen - zentralen Teil des US-Bundesstaates Ohio. Es liegt nördlich von Pancoastburg in Fayette County
  • Der Carl Potter Mound, auch bekannt als Hodge Mound II mit der Bezeichnung 33CH11 - II, ist ein historischer indianischer Hügel im südlichen Champaign County, Ohio, United
  • Deffenbaugh Mound ist ein indianischer Hügel im südöstlichen Teil des US-Bundesstaates Ohio. Der Hügel liegt nordöstlich von Laurelville in Hocking County
  • Der Hillside Haven Mound mit der Bezeichnung 33 - Cn - 14 ist ein indianischer Hügel im südwestlichen Teil des US-Bundesstaates Ohio. Südwestlich von Oakland gelegen

Karshner Museum und Zentrum für Kultur & Kunst –.

Originaldatei ‎ 6.016 × 4.000 Pixel, Dateigröße: 6.19 MB, MIME-Typ: Bild jpeg. Dateiinformationen. Strukturierte Daten. Karshners Repair Shop in 13045 Crownover Mill Rd, Mount Sterling. Davis Works George Deffenbaugh Mound Inter County Highway 360 Charles Worth James House Karshner Mound Logan City Hall McCarthy Blosser Dillon​. Hagley Hollow Arch, OH Geotagged Sehenswürdigkeiten. Zweites Schlafzimmer und Flurbad mit Retro-Wandwaschbecken und einfacher Wäscheaufbewahrung. Mastersuite ist riesig! Wohnungen in der Nähe der Karshner Grundschule. 5 10. Der Direktor der Royal Oak Public Library geht am 1. März in den Ruhestand von C&G Newspapers. Horn Mound in Tarlton, Ohio Historische Orte und Wahrzeichen im Tarlton ​Fairfield, Ohio Karshner Mound Zweite Terrasse über Salt.

Fred Call Nachruf.

Der Karshner Mound ist ein indianischer Hügel im südöstlichen Teil des US-Bundesstaates Ohio. In der Nähe des Dorfes Laurelville im Hocking County gelegen, ist es einer der größten verbliebenen Grabhügel von Ohio, der nicht signifikant war. Durchsuchen nach Standort Philadelphia Architects and Buildings. Bei Crate and Barrel finden Sie das perfekte Geschenk zur Babyregistrierung für Katie Karshner & Jack Karshner. Stöbern Sie nach Top-Artikeln und bestellen Sie online. Kostenloser Versand für Registrierungsaufträge. Karshner Hügel pedia. Feiern von Kultur und Kunst im Karshner Center Jeder Geologe sprach über den Mount Rainier als einen wunderschönen Vulkan, der wir alle in der Region sind. Heilige Stätten schützen. Larry heiratete Karrie Karshner McCrea im November 1988. Sein Erstgeborener Logan kam 1989 dazu, gefolgt von seiner geliebten Tochter McKenzie im Jahr 1994. Seine. Wie man Karshner HowT ausspricht. Holen Sie sich alle verfügbaren Hintergrundinformationen zu Jack Karshner in Rocky Mount, NC bei Smart Background Checks. Unsere umfassende Datenbank und intuitive Suche.

Wie man Karshner Mound ausspricht: Aussprache von Karshner Mound.

Von Carise Karshner. Anpflanzen von Spargelkronen Hochbeetgraben und Hügel Anpflanzen von Spargelkronen, Spargelwurzeln, gespeichert von Carise Karshner. Direkt in der Schule: Bereicherung vor und nach der Schule. Nachruf auf Clyde Karshner Clyde E. Karshner ist am Sonntag, 15. September 2019, verstorben. Er wurde am 16. Februar 1932 zum Verstorbenen geboren. Nachruf auf Arthur N. Wolfe. Karshners Reparaturwerkstatt. 1. Faltblatt © OpenStreetMap. 13045 Crownover Mill Rd, Mount Sterling, OH, 43143. Karte. 1 740 869 3073. Kategorie Klein.

Bilder von Spargelpflanzen, die wieder Spargel pflanzen.

Karshner School historische Karten, Wegbeschreibungen und Umgebung Kategorie: Ohio physische, kulturelle und historische Merkmale Feature Name: Karshner School ​historisch, Typ: Kulturell, Klasse: Schule, Mound Crossing, OH 6 Meilen NE. Karshner Wiedervereinigung Facebook. Frontier Buckeye Local Lemont Bromberek Lake Windward School Mount Olive South Euclid Lyndhurst U 46 Victoria Winnetka Brookfield LaGrange​. Katie Karshner & Jack Karshner Baby-Geschenkbox Kiste und Fass. Wir analysieren und bewerten Hunderte von Hotels, damit Sie die besten Hotels in der Nähe von Karshner Mound, OH, USA auswählen können. aktualisiert August 2019. Genießen Sie die besten Preise. Nachruf Larry J Willis von Mount Vernon, Washington Hawthorne. Wie sagt man Karshner Hügel? Hören Sie sich die Audioaussprache von Karshner Mound auf pronouncekiwi an.

Horn Mound in Tarlton, Ohio Historische Orte Hist.

Besonderer Pfleger und Freund Dwight Alan Karshner aus Ashville und dem Familienbauernhof in 14643 Call Rd. Mount Sterling, OH am Sonntag. Eine Fülle von Vorsicht: Wenn mehr Coronavirus-Fälle auftreten. Eine Gruppe von 30-jährigen Freiwilligen im Mount Carmel St. Anns Hospital hat eine Karshner-Freundin mit Loretta Thomas, 86, und Judy. Betty J Karshner, 252 977 0408, Rocky Mount Public Records. Washingtonstate.k12.wa.us.

Hocking Hills Insider-InformationenFahrtouren durch die Hocking Hills.

Unsere Mission: Wir sind bestrebt, Ausstellungen und Lernerfahrungen zu schaffen, die den Besuchern helfen, Verbindungen zwischen sich selbst und der Welt herzustellen. File:Karshner Mound from 56.jpg media Commons. Hocking County, Ohio Logan. James, Charles Worth, Haus, 75 Hill St. Hocking County, OH Logan. Karshner Mound, Adresse Restricted Hocking County. Story Mound Ohio Geschichte Verbindung. NRHP-Referenznummer.

Mount Sterling, OH Karstners Repair Shop Finden Sie Karstners Repair.

Besonderer Pfleger und Freund Dwight Alan Karshner aus Ashville und dem Familienbauernhof in 14643 Call Rd. Mount Sterling, OH am Sonntag, Следующая ойти. Karshner Cemetery, Ohio Breitengrad Längengrad Breitengrad. Erhalten Sie Bewertungen, Öffnungszeiten, Wegbeschreibungen, Gutscheine und mehr für Karstners Repair Shop. Suchen Sie auf The Real Yellow nach anderen Rasenmähern zum Schärfen und Reparieren. Die 12 besten Hotels in der Nähe von Karshner Mound Sep, 2019 View the Ranking!. Der Karshner Mound ist ein indianischer Hügel im südöstlichen Teil des US-Bundesstaates Ohio. Das Hotel liegt in der Nähe des Dorfes Laurelville im Hocking County. Karshners Repair Shop 13045 Crownover Mill Rd Mount Sterling, OH. Karshner Friedhof: Karten, Wegbeschreibungen und Informationen zur Umgebung. Karshner Cemetery, Hocking County, Ohio Mound Crossing, OH 4.9 Meilen NNO.

Erbe & Geschichte – OHIOS WINDING ROAD.

Dr. Matthew Karshner, MD, ist Physiotherapeut in Cape Girardeau, Missouri. Er ist verbunden mit MatthewWKarshnerMD Smith, MD. PM&R Mount Vernon, IL. OHIO OH, Hocking County National Register of Historical Places. Karshners Repair Shop in Mount Sterling, Bewertungen von echten Menschen. Yelp ist eine unterhaltsame und einfache Möglichkeit, zu finden, zu empfehlen und darüber zu sprechen, was großartig und weniger großartig ist. Freiwillige im Gesundheitswesen des Jahres: Mount Carmel St. Anns News. Wie sagt man Karshner auf Englisch? Aussprache von Karshner mit 1 Audioaussprache und mehr für Karshner. Karshner Mound Kirschnerdraht.

Nachruf auf Carol Wilson Funeral Homes & Cremation Services.

Eileen und Carl Dean, Sr. Schwägerin, Lulumae Karshner Wolfe und Neffen, Dienstag, 19. Juli 2016 in der Presbyterian Church, 134 E. Mound St​. Karshner-Friedhof in Hocking County, Ohio Gazetteer. Schuljahr, Grand Coulee Dam School District, Grand Mound Elementary, Karshner Elementary, Puyallup School District, Keene Riverview Elementary. Kalles USGS besucht den Schulbezirk Puyallup. Leitete Ferucci-Studenten bereits in Bussen zum Puyallups Karshner Center um. Mount View Grundschule im Schulbezirk Shelton.

Karshner School historisch in Hocking County, OH Ohio Gazetteer.

Sehen Sie einen alten Grabhügel, der zwischen 800 v. Chr. und 100 n. Chr. Von Menschen der Adena-Kultur errichtet wurde. 2 Alarm Fire Burns Karshner Elementary News Break. Bundes- und staatlich geschützte Grabhügel. Danke an Tamra Joe Mound Miller Creek School Indian Mound, Connecticut Karshner Mound Keiter Mound. Washington State Report Card: Zuhause. Schnelle Fakten. Derzeitiger Beruf wird als Nahrungsmittelzubereitung und damit verbundene Berufe aufgeführt. 1724 Burnt Mill Rd, Rocky Mount, NC ist die letzte bekannte Adresse.

Jack Karshner in Rocky Mount, NC Kompletter Hintergrund.

Holen Sie sich Wegbeschreibungen, Bewertungen und Informationen für Karshners Repair Shop in Mount Sterling, OH. Haydenville, Ohio Fakten für Kinder Kiddle-Enzyklopädie. Bibliotheksdirektorin Mary Karshner, links, und Emily Dumas, Leiterin des Jugend- und Jugenddienstes, stehen vor der Ausleihtheke im Royal Oak. Karshner Hügel visuell. Sehen Sie sich die Wählerregistrierung von John Noble Karshner aus Rocky Mount, North Carolina, an. Enthält Standort, zugehörige Datensätze, politische Partei und mehr. Angeln lockt Weltklasse-Gewichtheber zu Ilwaco Sports. Robert Greenlease Sr. und Pearl Karshner produzierten alle drei Profile des Indian Mound im historischen Nordosten von Kansas City. Ausschnitt aus den Logan Daily News. Karshner Logan Elm 52 2½ Sanchez Baccus Gahanna 51 10 Johnson ​Pickerington Central 51 4½ Tuggle Mount Gilead 50 9 Smith.

Erweiterte Ehrenrolle High School Leichtathletik Sport Die.

Ausführliche Informationen über Matthew W Karshner, einen Spezialisten für physikalische Medizin und Rehabilitation in Cape Girardeau MO, einschließlich Übersicht, Arztprofil. Kebby, Kibby Karshner Snider Aktuelle Nachrufe senden Blumen. Karshner Mound – In der Nähe von Laurelville Einer der größten verbliebenen Grabhügel in Ohio. Es wird angenommen, dass dieser massive Erdhügel von den Adena gebaut wurde. 709 7th St NW, Puyallup, WA 98371 Redfin. Ephraim Squier und Edwin Davis untersuchten das Gebiet der Mound City Group mit über 150 Besatzungsmitgliedern, darunter J. Pederson, P. Castro, L. Davis, E. Karshner und J. Burks. Nachruf auf Clyde Karshner Wellman Funeral Homes, Inc. Gleich hinter dem Hügel auf der rechten Seite und entlang der malerischen Nebenstraße sehen Sie Das Haus wurde 1820 von Daniel Karshner gebaut. Keith Karshner DC-Manager Pflanzenproduktionsdienste LinkedIn. Besuchen Sie das Karshner Museum in Puyallup, um eine beeindruckende Sammlung von Artefakten aus der ganzen Welt zu sehen. Diese wurde hauptsächlich in den 1930er und 40er Jahren gesammelt.


Frank Jamger

Amerika hatte eine lange Geschichte von Bevölkerungsverschiebungen, bevor moderne Europäer ankamen und die Vereinigten Staaten bauten.

Es gab mehrere Völker und Kulturen, die in Nordamerika lebten, bevor die primitiven Indianer von europäischen Siedlern getroffen wurden. Einige waren relativ fortgeschritten und wurden offensichtlich zerstört und durch später ankommende Indianer ersetzt. Einige von ihnen waren offensichtlich (Proto-)Europäer, und Weiße sind möglicherweise vor den asiatischen Indianern in Amerika angekommen. Einige der Indianer, denen europäische Siedler begegneten, waren teilweise Kaukasier, und ihre kaukasischen Wurzeln reichen offensichtlich bis in die Antike zurück. Die "Indianer" von heute sind nicht die ursprünglichen und wahren Ureinwohner Nordamerikas: Sie haben andere verdrängt, bevor die modernen Europäer (einige) sie verdrängten.

1. Megalithische Mauerwerkskultur. Hunderte von alten megalithischen Strukturen existieren in weiten Teilen Neuenglands und erstrecken sich bis in den Süden. Einige sind kompliziert gestaltet und / oder bestehen aus riesigen Steinen, die irgendwie aus extrem hartem Granit geschnitzt und perfekt in Position gebracht wurden. Einige haben ausgeklügelte astronomische Designs und Ausrichtungen. Ähnliche Steinstrukturen existieren in Westeuropa, Südamerika und anderswo und zeugen von einer megalithischen Kultur, die sich einst über die Meere erstreckte. Die Indianer, denen die Weißen begegneten, nutzten diese Steinarbeiten nicht und konnten ihre Herkunft nicht erklären. Die Theorie, dass diese Strukturen "koloniale Wurzelkeller" waren, hat unzählige Löcher. Ihr Umfang und ihre Komplexität lassen auf einen religiösen oder Erholungszweck schließen.

2. Hügelbaukultur. In den Regionen Ohio Valley, Great Lakes und Mississippi River findet man eine große Anzahl alter Hügel und Erdarbeiten, von denen die größte die riesige Monk's Mound-Pyramide im Cahokia-Komplex in Illinois ist. Die Hügel hatten anscheinend zeremonielle Zwecke, vielleicht als Stadtzentren, von denen einige offensichtlich astronomische Ausrichtungen hatten. Ähnliche Hügel, die in Europa zusammen mit ähnlichen Werkzeugen und Töpferwaren sowie Schädeln gefunden wurden, beziehen diese Kultur auf Europas altes Bechervolk (verbunden mit Stonehenge). Amerikas Kultur des Hügelbaus hatte mehrere Phasen, darunter Adena und Hopewell, die plötzlich kamen und gingen. In den Hügeln wurden viele Skelette von großer Statur mit kaukasischen Schädeltypen ausgegraben. Indianer, die von Siedlern getroffen wurden, die wenig über die Hügel wussten, haben Legenden von feindlichen "Riesen", die in der Schlacht in der Region zerstört wurden, und es gibt bestätigende archäologische Beweise. Siehe Allegheny/Adena "Riesen", unten.

3 . Michigan Kupferbergbau. Im Gebiet der Great Lakes wurden in der Antike enorme Mengen Kupfer abgebaut und offensichtlich den Mississippi hinunter zum Poverty Point Mound Complex transportiert, wo es zu Barren verarbeitet wurde. Der größte Teil dieses Kupfers fehlt in Nordamerika, und merkwürdigerweise verbrauchte Europa zu dieser Zeit weit mehr Kupfer, als seinen eigenen Minen zugerechnet werden kann, was auf transatlantische Lieferungen hindeutet. Die Analyse von Kupferbarren aus einem alten Schiffswrack vor der Türkei ergab, dass sie hochrein sind und mit Michigan-Kupfer und nicht mit europäischen Quellen übereinstimmen. Die Indianer, denen die Siedler begegneten, benutzten keine Metallwerkzeuge.

4. Anasazi-Chacoan-Kultur. Die auf den Anasazi Chaco Canyon zentrierte Kultur des Südwestens der USA hatte eine ausgeklügelte Steinmauerarchitektur, die weit fortgeschrittener war als die früherer und späterer Indianer der Region. Ihre Gebäude und Kunst waren astronomisch ausgerichtet, und die Anordnung ihrer Städte könnte astronomische Muster widergespiegelt haben. Sie verwendeten Artefakte und Symbole wie Spiralen und Hakenkreuze, ähnlich denen der alten europäischen Kulturen wie den Kelten und Vinca. Ein Teil der Bevölkerung, vielleicht das Eliteelement, wurde in gewaltsamen ethnischen Konflikten zerstört, wobei ihre Gebäude gegen Ende defensiv wurden.

5. Windover Moor Leute. Diese 8000 Jahre alte Siedlung in Florida „zeigte eine Zivilisation, die weit über das hinausging, was früher angenommen wurde, dass die alten Indianer in Nordamerika und Florida gezeigt hätten“, einschließlich fein gewebter Stoffe, Werkzeuge, Stößel und Mörser. Ihre DNA enthält den protoeuropäischen Haplotyp X, der laut Dr. Lorenz vom Coriell-Institut "europäisch aussah".

6. Solutrea-Clovis-Kultur. Gesteinswerkzeuge und -schnitzereien aus der Prä-/Clovis-Kultur, die vor 11-26.000 Jahren datiert wurden, werden konzentriert entlang des Ostens der USA gefunden, die ähnlich wie in Westeuropa aus der gleichen Zeit gefundenen solutreischen Kulturgegenstücken sind, was auf eine transatlantische Passage hinweist. Tierschnitzereien ähnlich Solutrean wurden ebenfalls gefunden. Gletscher und Eisschollen überspannten den nördlichen Atlantik für einen Großteil dieser Zeit und erleichterten die Ozeanpassage entlang der Eiskante. Auch transatlantische Reisen in alten Schilfbooten wurden durch die Ra-Expeditionen von Thor Heyerdahl bewiesen. Die ältesten Clovis-Stätten befinden sich in der Nähe der Nordostküste, und Clovis-Felsen in Cache-Sites im Westen wurden offensichtlich aus dem Osten verschoben. Clovis-Standorte sind im Westen der USA seltener und in Sibirien selten. Tatsächlich gibt es in der Beringia-Region zur Zeit der ersten Clovis-Stätten im Osten der USA kaum Anzeichen für menschliche Aktivität konzentriert (siehe unten).

Die Solutrean-Lösung – Kamen einige der alten Amerikaner aus Europa?
http://www.cabrillo.edu/

7. DNA-Haplogruppe X2. Der X2a-Zweig der protoeuropäischen DNA-Haplogruppe X2 hat eine hohe Häufigkeit unter den Indianern im Nordosten Nordamerikas X2 ist in Ostasien fast nicht vorhanden. Dies deutet auf eine antike europäische Migration nach Amerika über den Atlantik hin, die im Nordosten Kanadas ankommt und sich über den St. Laurence River nach Süden und Westen verteilt. X2a ist am stärksten unter den Algonkinern konzentriert, deren Sprache auch mit den alten Europäern in Verbindung gebracht wurde (siehe unten). Die kleine Tasche von X2e2 im russischen Altai stammt nicht von Amerind X2a.

8. DNA-Haplogruppe R1. Die protoeuropäische DNA Haplogruppe R1 hat eine hohe Häufigkeit bei den Indianern im Nordosten und östlichen Nordamerika. R1 ist in Ostasien fast nicht vorhanden. Dies deutet auf eine antike europäische Migration nach Amerika über den Atlantik hin, die im Nordosten Kanadas ankommt und sich nach Süden zerstreut. Wie bei X2a ist R1 am stärksten unter den Algonkinern konzentriert, vor allem bei den kaukasisch aussehenden Chippewa (Ojibwa), die auch mit den alten Kupferbergleuten in Verbindung gebracht werden. Im weiteren Sinne ist R1(b) mit einer alten Seefahrer- und Steinbearbeitungskultur verbunden, die sich offensichtlich vom Mittelmeer nach Amerika (siehe unten) und zum Pazifik ausbreitete.

Solutrea-Hypothese: Genetik, das Mammut im Raum Y-Chromosom-Abschnitt.
https://ore.exeter.ac.uk/repository/bitstream/handle/10871/17123/SH%20Mammoth%20in%20the%20Room%20FINAL%20with%20figures.pdf
Verteilung von Y-Chromosomen unter den Ureinwohnern Nordamerikas: Eine Studie über Athapaskan
Bevölkerungsgeschichte Abbildung 2b. Häufigkeit von Haplogruppe R in Nordamerika.
http://usmex.ucsd.edu/assets/022/10143.pdf
K = 26 Beimischungsanalyse von Indianern und Mestizen.
https://genetiker.wordpress.com/2013/10/27/k-26-admixture-analysis-of-amerindians-and-mestizos/
Genetische Beweise für die paläolithische Erforschung Amerikas durch Europäer während der Eiszeit.
https://grahamhancock.com/harveyb1/
Eske Willerslev ist eine antiweiße Propagandistin.
https://genetiker.wordpress.com/2015/02/06/eske-willerslev-is-an-anti-white-propagandist/

9. Allegheny/Adena "Riesen". Alte große Skelette, die mit Adena-Hügelbauern und verwandten Kulturen in Verbindung gebracht werden, wurden im Ohio Valley, im Süden und im Nordosten Amerikas gefunden. Kupferkleidung, Rüstungen, Schmuck und Werkzeuge werden normalerweise mit ihnen gefunden. Viele Indianerstämme haben Legenden von weißen "Riesen", und ihre Existenz war früher gut bekannt und wurde von amerikanischen Gelehrten, einschließlich Abraham Lincoln, akzeptiert, aber es wurden gemeinsame Anstrengungen unternommen, um die Beweise zurückzuweisen. Diese Skelette waren nicht nur groß, sondern auch schwer mit Schädeln vom Typ Proto-Europäer (siehe unten), was sie von den Indianern ihrer Zeit unterscheidet. Die indianische Legende berichtet von einem Allegewi-Stamm von "Riesen", den sie im Krieg massakrierten, ein Überrest, der nach Neuengland vertrieben wurde. Die Legende wird durch Massentötungsstätten großer Skelette bestätigt. Spätere Grabstätten weisen darauf hin, dass die Allegewi jahrhundertelang als Elite-Ethnie innerhalb der Adena- und späteren Hopewell-Kulturen überlebt haben.

Siehe auch die Quellen für den nächsten Abschnitt.

10. Ureuropäische Schädel. Schädel der oben besprochenen Allegheny-"Riesen" und andere in Nordamerika gefundene alte Schädel haben protoeuropäische Merkmale, die sie von Indianern unterscheiden. Zu den Merkmalen gehören neben der größeren Größe ein größerer vertikaler und frontaler Durchmesser (brachykranische Form), eine größere Schädelkapazität, große Brauenkämme, ein größerer Gesichtswinkel, ein breiter Kieferknochen und doppelte Zahnreihen. Die Schädel ähneln denen des alten europäischen Bechervolks und haben dinarische und cro-magnonische Merkmale. Ein 9.400 Jahre altes Skelett, das in der Geisterhöhle entdeckt wurde, hatte auch einen kaukasischen Schädel.

11. Sprache und Inschriften. Die Algonkin-Sprache hat viele Wörter, insbesondere Ortsnamen, ähnlich dem Gälischen und dem alten Gallischen, der Stammsprache der Kelten und Basken. Diese Menschen sind wie die Algonkin auch Träger der Haplogruppen X2 (z.B. Orkney) und R1. Dies weist auf eine uralte Verbindung zwischen diesen Völkern hin. Es wurden auch Beziehungen zwischen Algonkin und Altnordisch gefunden, was auf eine alte skandinavische Verbindung hinweist. Viele alte Petroglyphen wurden auf Steinen im Nordosten und Süden Nordamerikas gefunden. Einige scheinen Wikinger-Runen zu sein, andere eine Form des keltischen iberischen Ogams, was auf eine Verbindung mit alten Kelten und seefahrenden Phöniziern hinweist. Einige werden in Verbindung mit den alten Kupferminen gefunden (siehe oben).

Abschnitt Antikes Amerika: Die keltischen Ortsnamen Neuenglands.
http://users.on.net/

12. Eingeborene mit kaukasischem Aussehen. Einige Indianer, denen weiße Siedler begegneten, hatten ein kaukasisches Aussehen, was auf eine Vermischung mit Weißen in ihrer Vergangenheit hinweist. Zuni (Pueblo) und Pima Amerinds der Chaco Canyon Region weisen kaukasische Merkmale auf, ebenso wie Algonkiner mit Haplogruppe X2a. Es wurde berichtet, dass der mysteriöse Mandan-Stamm von North Dakota eine beträchtliche Minderheit von blonden, blauäugigen Individuen mit fortschrittlicherer Technologie als andere Indianer hat. Auf alten Fotos von Stämmen wie den Ojibwa (R1-Träger) und Shawnee (Algonkin) sind Amerind-Individuen mit kaukasischem Aussehen zu sehen. Eine Mumie mit roten Haaren wurde 1813 in einer Höhle in Kentucky gefunden.

13. Indianische Legenden der Weißen. Viele Indianerstämme haben Legenden von Weißen in Nordamerikas Vergangenheit. Diese Legenden schließen mit einem Bericht darüber, wie die "bösen" Weißen genozidiert wurden. Die Choctaws, Lenapes, Comanchen, Navajos, Shawnees und andere haben Legenden von großen weißen "Riesen", genannt Allegewi, Nahullo usw., die sich ihnen in den Weg stellten und bis zum letzten Mann getötet werden mussten. Die Paiutes erinnern sich an eine gemeine rothaarige Rasse, die sie Si-Te-Cah nannten, die sie in der Lovelock-Höhle gefangen und massakriert hatten. Die Cherokees haben Legenden von einem blassen "Mondäugigen Volk", das sie loswerden konnten.

14. Weiße in Südamerika. Es gibt schlüssige Beweise für alte Weiße in Südamerika, diese Weißen waren wahrscheinlich Seefahrer, die auch Nordamerika erreichten. Wie in den USA gibt es zahlreiche Beweise dafür, dass frühere Zivilisationen fortgeschrittener waren als spätere Indianer, z. architektonische Wunder wie Kuellap, Machu Picchu und Tiwanaku. In SA gibt es eindeutige biologische Beweise für weiße Gründer. Einheimische Indianer der Region, insbesondere die blonden Chachapoyas, haben uralte kaukasische Vorfahren (Haplogruppen I-M26 und R1b), ebenso wie ihre alten Mumien. Es gibt eine große Anzahl von deutlich weißen Mumien, die mit klassischen Kulturen wie Chachapoya, Nazca, Paracas, Chinchorro, Wari und Moche verbunden sind. Sie haben rote/blonde Haartypen, kaukasische Schädelformen, europäische Blutgruppen A und B und alte europäische DNA (Gravettien und Aurignacian). Bei ihnen finden sich Felsschnitzereien, Statuen, Keramik und verschiedene Kunstwerke, die diese Weißen darstellen, mit weißen Gesichtern, blauen Augen und Bärten (die den Indianern fehlen). Kulturelle Ähnlichkeiten zwischen den alten Peruanern und Ägyptern umfassen Pyramiden und megalithische Architektur, Astronomie, Mumien, Schmuck, Schädelformung, Kunst und Symbole sowie Schilfboote. Eine phönizische Felsinschrift wurde auf dem Palpa-Berg in der Nähe der Vermessungswunder der Nazca-Wüste gefunden. Natürlich spiegeln sich die physischen Beweise in den indianischen Legenden von weißen Kulturträgern wider, die diese Zivilisationen von Viracocha, Kukulkan und Quetzalcoatl aufgebaut haben. Wandgemälde, die in Chichen Itza, Yucatan, gefunden wurden, weisen auf das wahrscheinliche Schicksal dieser Weißen hin: Sie zeigen weiße Männer, die von dunklen Männern gefangen genommen und hingerichtet werden, von denen einige in Booten entkommen.

14 Gründe für White Pride in Amerika

Es ist Zeit für weiße Amerikaner, zurückzuschlagen, um unser großartiges Volk und unsere Nation zu retten.

Das Mantra der Zerstörer.

"Die Vereinigten Staaten wurden auf Völkermord gegründet und auf dem Rücken von Sklaven gebaut."

. ist Unsinn, wie ich zeigen werde.


1. Die Vereinigten Staaten, eine Nation, die für individuelle Rechte und Freiheit bekannt ist, wurden von Weißen für ihre Nachwelt geschaffen.

Die Vereinigten Staaten, eine Nation, die für ihre individuellen Rechte, Freiheit, Wohlstand und Großzügigkeit weltbekannt ist, wurden durch den Einfallsreichtum und die Arbeit weißer Pioniere aufgebaut, die die Werte und Traditionen Europas übertrugen. Die Gründerväter erkannten die USA als weiße Nation an und die Staatsbürgerschaft war ursprünglich auf Weiße beschränkt [1] . Bis zum Wahnsinn der kulturmarxistischen Revolution der 1960er Jahre blieb sie zu etwa 90% weiß [2] . Unsere große Nation ist unendlich kostbarer als das Land, auf dem sie sitzt.

2. Die hervorragende Technologie und der Wohlstand des weißen Amerikas waren ein Segen für die ganze Welt, einschließlich der hier lebenden Nichtweißen.

Die große technologische und industrielle Produktivität der Vereinigten Staaten hat nicht nur den Nichtweißen, die das Glück haben, hier zu leben, profitiert, sondern der ganzen Welt, die davon träumt, hier zu leben. Amerikanische Erfindungen oder bedeutende Innovationen umfassen Nähmaschine, Schreibmaschine, Telefon, Schallplatten, Kameras, Fernsehen, Computer, Autos, Flugzeuge, Space Shuttle, Glühbirnen, Geschirrspüler, Klimaanlage, Anästhesie, Impfstoffe, Hörgeräte, Defibrillatoren, Herz-Lungen-Maschine , und das künstliche Herz [3] . Wir haben unsere Technologie weit und breit geteilt, was zu mehr Wohlstand auf der ganzen Welt geführt hat. Nichtweiße, die das Glück haben, hier zu leben, genießen einen weitaus höheren Lebensstandard als ihre Verwandten in ihren eigenen Heimatländern, und sie haben es nicht eilig, zurückzukehren.

3 . Weiße Amerikaner, einschließlich unserer lieben Vorfahren – tapfere Pioniere und Siedler – waren immer gute, fürsorgliche Menschen.

Im Gegensatz zur kulturmarxistischen Propaganda hatten unsere Vorfahren, die tugendhaften weißen amerikanischen Siedler, die diese großartige Nation aufgebaut haben, sicherlich nichts Böses. Wir waren damals dieselben guten Menschen wie heute: ehrlich, mitfühlend und großzügig. Weiße Amerikaner spenden mehr für wohltätige Zwecke als alle anderen Menschen auf der Erde [4] . Wir waren immer großzügig zu den Armen von alle Rennen, die Ausgabe von kostenlosem Geld, medizinischer Versorgung, Bildung und Dienstleistungen. Die verleumdeten Jim-Crow-Regierungen stellten getrennte aber gleich Einrichtungen und Dienstleistungen für Schwarze, die von weißen Steuerzahlern bezahlt werden. Sogar weiße Sklavenhalter wurden von ihren ehemaligen schwarzen Sklaven für die Fürsorge, die sie leisteten, liebevoll in Erinnerung behalten [5] . Natürlich erhalten Schwarze und Indianer hohe Sozialhilfesätze, Essensmarken, Wohngeld usw. [6] . Wir haben uns auch um das Land gekümmert, riesige Wildnisgebiete in Parks und Reservaten geschützt [7] und große Fortschritte bei der Minimierung der Umweltverschmutzung gemacht [8] .

4. Als weiße Amerikaner kamen, gab es in Amerika viel Freiraum. Wir haben eine Zivilisation von Grund auf in der Wildnis aufgebaut.

Indianer besetzten das riesige Gebiet der Vereinigten Staaten zu der Zeit, als die Weißen es besiedelten, nur spärlich, der Großteil davon war leere Wildnis. Dies war teilweise auf tragische Epidemien zurückzuführen, die das Land erfassten und schätzungsweise 90-95% der Bevölkerung getötet haben [9] . Amerinds waren anfangs hauptsächlich nomadische Jäger und Sammler mit geringer Bevölkerungsdichte. Es gab vielleicht ein bis zwei Millionen Indianer in den gesamten USA, bevor die Europäer sie besiedelten [10], 1640 wurden in ganz Neuengland nur 20.000 geschätzt [11] . Weiße waren meist nur friedliche Siedler, die ein neues Leben für sich selbst beginnen wollten und Häuser von Grund auf auf offenem Land bauten. Sie freundeten sich nach Möglichkeit mit Indianern an, obwohl ihr erster Kontakt manchmal in Form eines mörderischen Überraschungsangriffs erfolgte. Weiße hatten kein Interesse daran, die primitiven Indianersiedlungen zu übernehmen, obwohl einige erzwungene Umsiedlungen letztendlich notwendig wurden, weil Indianer die Zivilisation ablehnten.

5. Die Weißen wollten nicht viel von den Indianern, die steinzeitliche Primitiven waren, die wenig Wert geschaffen hatten.

Weiße nahmen sehr wenig von den Indianern in Amerika außer kahlen Land. Die Indianer, denen man begegnete, waren steinzeitliche Primitiven, die weder Metallgeräte noch das Rad oder eine geschriebene Sprache hatten. Ihre Landwirtschaft war primitiv und machte, wenn überhaupt, nur minimalen Gebrauch von Dünger [12] . Ihnen wurden keine größeren Städte, keine Industrie oder Warenlager genommen. Sie hatten keine.

6. Indianer wurden gut für den Verlust des von ihnen besetzten Landes entschädigt, das zu dieser Zeit einen minimalen Wert hatte.

Indianer haben von den Vereinigten Staaten eine enorme Entschädigung für ihr verlorenes Land sowie laufende Vorteile und Privilegien wie lukrative Casinos erhalten [13] . Die Cherokees erhielten Milliarden von Dollar für ihre "Tränenspur"-Wanderung [13h] . Es ist nicht die Schuld der Weißen, dass ein Großteil dieses Geldes verschwendet wurde. Sie haben auch die Vorteile der US-Staatsbürgerschaft, einschließlich einer Menge Sozialhilfe, sowie unsere technologischen und zivilen Einrichtungen erhalten. Amerinds haben auch bis heute viel Land, ihren souveränen Besitz, zusätzlich zu den normalen Besitztümern im ganzen Land behalten oder als Entschädigung erhalten.

7. Die meisten Indianer waren nicht die ursprünglichen, echten Eingeborenen. Sie ersetzten - oft gewaltsam - Völker, die ihnen vorausgingen, einige von ihnen wahrscheinlich Weiße.

Frühere Völker in Nordamerika, von denen einige relativ fortgeschritten waren, wurden durch die primitiven Indianer ersetzt, denen europäische Siedler begegneten. Nur wenige der sogenannten "Eingeborenen", denen Siedler begegneten, waren die ursprünglichen und wahren Eingeborenen ihres Landes. Einige Indianer sind teilweise Weiße, und einige der vertriebenen oder ausgerotteten amerikanischen Völker der Vergangenheit waren offensichtlich Weiße. Siehe 14 Gründe Indianer sind keine echten Eingeborenen Amerikas. Einige aggressive Indianer wie die Pequots, Apachen und Comanchen [15] hatten eine lange Geschichte der Eroberung anderer Völker [16] . Zu diesem Zeitpunkt in der Geschichte gab es kein Völkerrecht und Menschen auf der ganzen Welt hielten das Besitzrecht des Stärksten für selbstverständlich. Die harte Realität war, dass schwächere Indianer von dem einen oder anderen Eroberer regiert werden würden, und von Indianern regiert zu werden ist kein Zuckerschlecken.

8. Viele Indianer waren feindselig und grausam und hatten eine lange Geschichte des Angriffs und der Unterdrückung anderer Stämme.

Im Gegensatz zu populären Mythen neigten Amerinds dazu, nicht vertrauenswürdig, feindselig, unterdrückerisch und grausam zu sein. Sie griffen an, unterdrückten und manchmal massakrierten sie andere Stämme. Einige Stämme, wie die Pequots und Apaches, hatten eine kriegerische Kultur, die darauf beruhte, andere Indianer zu überfallen und auszubeuten. Diese unterdrückten Stämme verbündeten sich gerne mit Weißen, um für ihre Freiheit zu kämpfen. Viele Indianer hatten Traditionen, teuflische Rituale oder Sportarten zu machen, um den Gefangenen die größtmögliche Qual zu erzwingen, bevor sie sie töteten, und ihre Frauen waren manchmal die enthusiastischsten Teilnehmer. Einige ihrer bevorzugten Foltermethoden waren das lebendige Häuten, das Abschneiden aller Gesichts- und Körperteile nacheinander und das Einbringen heißer Kohlen in die Wunden, das Braten von Menschen bei lebendigem Leibe an einem Zapfen und das Drehen sitzender Frauen auf Stöcken, die in ihren Anus aufgespießt sind. Sie schnitten auch gerne Körperteile wie die Kopfhaut ab, um sie auszuschlachten oder als Erinnerungsstücke aufzubewahren. [16] Unseren freundlichen Vorfahren kann man kaum einen Vorwurf machen, dass sie solche Leute nicht mögen.

9. Weiße versuchten nie, Indianer zu morden, sie waren ihnen gegenüber sympathisch. Die Kriegsführung wurde normalerweise von Indianern begonnen.

Indianer wurden nicht genozidiert. Es gab weder den Plan noch die Absicht, sie zu vernichten. Im Gegenteil, die Mehrheit der weißen Amerikaner war den Indianern gegenüber freundlich oder mitfühlend – jene Weißen, die nicht die Hauptlast ihrer Feindseligkeiten trugen. Es wurden große Anstrengungen unternommen, sie zu assimilieren [17] . Der Mythos des edlen Indianers, der im Einklang mit der Natur lebt, ist eine sehr alte Erzählung, die der Autor Mark Twain in seinem satirischen Essay verspottet hat Der edle rote Mann (1870) [18] . Zwar starben viele Indianer an unbeabsichtigt verbreiteten Krankheiten [9], aber die Behauptung, Weiße hätten sie absichtlich mit Decken infiziert, ist kaum glaubwürdig [19] . Tatsächlich startete Präsident Jefferson 1801 ein 30-jähriges Impfprogramm für sie war sporadischer Krieg zwischen Weißen und Indianern im Laufe der Jahrhunderte, der normalerweise durch einen überraschenden Angriff der Indianer begann [20] . Derzeit gibt es in den USA etwa drei Millionen Indianer, mehr als so viele wie weiße amerikanische Siedler [10] , und sie besitzen immer noch riesige Territorien [14] .

1 0 . Die tatsächliche Zahl der von Weißen getöteten Indianer war relativ gering.

Gegen die unsinnige Behauptung von Völkermord gibt es tatsächliche Schätzungen von Indianern, die in Kriegen und Massakern getötet wurden. Das U.S. Census Office schätzte 1890, dass 45.000 Indianer in allen Kriegsführungen mit den Vereinigten Staaten seit seiner Gründung getötet wurden [21]. William Osborn in The Wild Frontier: Gräueltaten während des amerikanisch-indischen Krieges. zählte 7.193 Todesfälle von Indianern durch "Gräuel" von Weißen zwischen 1511-1890, gegenüber 9.156 Weißen, die bei Gräueltaten von Indianern getötet wurden [22]. Im Vergleich dazu wurden während der Eroberung der Konföderation durch die USA 1861-5 etwa 500.000 Amerikaner getötet.

11. Die Amerinds haben den Weißen nicht die Landwirtschaft und den Gebrauch von Düngemitteln beigebracht, sondern die Weißen Sie.

Entgegen dem Mythos haben die Weißen nicht von Indianern gelernt, wie man farmen kann. Den Indianern fehlte die grundlegende landwirtschaftliche Technologie, die die Weißen seit Jahrhunderten verwendet hatten, wie Metallgeräte für eine effiziente Bodenbearbeitung, die Verwendung von Dünger und der Karren mit Rädern. Squanto erfuhr von Europäern, unter denen er gelebt hatte, wie man Fisch als Dünger verwendet. Weiße in Europa und Neufundland verwendeten seit langem Fisch zur Düngung von Getreide, einschließlich Mais. Indianer, die hauptsächlich Jäger und Sammler waren, waren auf wechselnde Anbauflächen angewiesen. [23]

12. Die Schwarzen haben die Vereinigten Staaten nicht aufgebaut, die Weißen taten es. Schwarze waren nur ein winziger Teil der Nord- und Weststaaten und nur Gehilfen im Süden.

Schwarze und andere Nichtweiße haben die Vereinigten Staaten in keiner Weise aufgebaut. Die US-Zivilisation war von Anfang an ein Auswuchs Europas, nicht Afrikas oder sonstwo. Infrastruktur, Gesetze, Kultur, Moral und Werte des traditionellen Amerikas sind typisch europäisch-weiß. Die USA wurden von Weißen gegründet und von weißem Einfallsreichtum geschaffen. Schwarze waren bis 1930 nur ein winziger Prozentsatz (<3%) der nördlichen und westlichen Staaten [24] , die sich so weit entwickelt hatten wie die südlichen. Selbst im Süden verrichteten schwarze Sklaven meist einfache Farmarbeit, die die am wenigsten qualifizierten Weißen hätten leisten können, und freie Männer mit niedrigem Lohn nach dem Krieg. Der wirtschaftliche Gesamtnutzen der Schwarzen Sklaverei für die USA war höchstens minimal [25].

1 3 . Schwarze wurden für ihre meist untergeordnete Arbeit entschädigt. Sie wären nur schlechter gestellte Sklaven gewesen, wenn sie nicht nach Amerika gebracht worden wären.

Schwarze, meist einfache Arbeiter, wurden für ihre Arbeit zumindest mit dem Nötigsten und Fürsorge, sogar als Sklaven, entschädigt. Geringqualifizierte Arbeiter, ob Sklave oder Freie, ob in Afrika oder Amerika, häufen sowieso in der Regel keinen Reichtum an. Schwarze Amerikaner wären in Afrika Sklaven gewesen, ob Weiße sie gekauft hätten oder nicht [26] , und es ging ihnen in Afrika schlechter, bevor sie von anderen Schwarzen verkauft wurden, um sie nach Amerika zu transportieren. Viele weiße Arbeiter waren zu dieser Zeit auch im Wesentlichen Sklaven und wurden manchmal schlechter behandelt [27]. Ehemalige schwarze Sklaven erinnerten sich im Allgemeinen gerne an ihre ehemaligen Herren, wenn sie über ihre Erfahrungen befragt wurden [5] . Seit dem Ende der Sklaverei haben sie enorme Vermögenstransfers von Weißen in Form von Sozialhilfe, Sonderschulung, Strafverfolgung, allgegenwärtiger Diskriminierung gegen Weiße in Bildung, Einstellung und Beförderung sowie Gesundheits- und andere Versicherungskosten, die von Schwarzen getrieben werden, erhalten. [6,28]

1 4 . Die Ethno-Masochistische Linke ist für die Einwanderung, außer wenn es um Weiße geht, die gute "Einwanderer" waren, die viel gaben und wenig nahmen.

Die Heuchelei der Linken in Bezug auf die Einwanderung ist erstaunlich. Sie alle befürworten offene Grenzen und Einwanderung für nichtweiße Menschen, die Wohlfahrt rauben, aber sagen, weiße "Einwanderer" (eigentlich Pioniere), die in der amerikanischen Wildnis Häuser von Grund auf neu bauten, waren böse. Die Wahrheit ist, dass weiße Amerikaner - im Gegensatz zu Nichtweißen - Super-"Einwanderer" waren, die eine große Gabe trugen: Zivilisation. Sie waren unabhängige, hart arbeitende Pioniere, die niemandem außer in einigen Fällen kahles Land nahmen, das sie entwickelten und zu Wohlstand brachten und später die ehemaligen Bewohner entschädigten. Sie wollten nicht in die Städte der Indianer eindringen, ihre Nachbarschaften übernehmen oder ihren Lebensunterhalt berauben. Moderne nichtweiße Einwanderer hingegen dringen zu genau diesem Zweck in weiße Gesellschaften ein. Statt Zivilisation bringen sie Neid, Forderungen nach Almosen und erzwungener Gleichberechtigung, grassierende Kriminalität, Frauenunterdrückung und sogar die Scharia.


Hügel des Mittleren Westens

Es gab eine Zeit, in der schätzungsweise 200.000 „Erdarbeiten“ – so der anspruchsvolle Begriff – das Land markierten. Nur ein kleiner Bruchteil hat die Elemente überlebt, den Spaten des Plünderers, den Pflug des Bauern, den Fortschritt des Fortschritts und die absurden Theorien ihrer Existenz.

Zufällig kann die höchste Konzentration der beständigsten Hügel hier im Mittleren Westen besichtigt werden. Im heutigen Ohio, Illinois, Iowa, Wisconsin, Michigan und Indiana bauten prähistorische Kulturen Hügel in Form von Vögeln und Bären, Kreisen und Quadraten. Einige Hügel wurden entlang der Kammlinie von Hügelkuppen gebaut, andere wurden zu Plattformpyramiden, perfekten Kegeln oder Alleen aus geraden Linien geformt.

Soweit irgendjemand weiß, hatten die Hügelbauer keine geschriebene Sprache, sie sprechen jetzt nur durch das, was man an den Artefakten studieren kann, die sie zurückgelassen haben. Ausgrabungen haben manchmal aufwendige Bestattungspraktiken ergeben, Waren und Rohstoffe, die nur über ausgedehnte Handelswege erhältlich waren, sogar das, was die Erbauer zum Abendessen aßen. Der Beweis liefert das Wer und Was, das Wann und Wie.

Es sagt nur nicht warum. Warum vor allem Hügel? Warum aus Erde? Warum haben sie angefangen, sie zu bauen? Warum haben sie aufgehört?

Diese Fragen werden vielleicht nie beantwortet. Archäologen können jedoch sagen, dass die nordamerikanischen Erdwerke von mehr als einer Kultur und über viele Jahrhunderte hinweg gebaut wurden. Sie haben den Mound Builders die folgenden Namen, Baseballstadien und Eigenschaften zugewiesen:

Die Adena-Kultur erstreckte sich über 800 v. Sie sind es, die den 20 Meter hohen Miamisburg Mound verlassen haben, die Vororte südwestlich von Dayton, Ohio, sind um ihn herum aufgewachsen.

Die Hopewell-Kultur, die unter Amateurhistorikern eine nahezu kultische Gefolgschaft hervorgebracht hat, überdauerte 200 v. Das 26 Hektar große Great Circle-Gelände am Moundbuilders State Memorial, das sich heute mitten in Newark, Ohio, befindet, ist eines ihrer Vermächtnisse.

Die Kultur des Effigy Mound baute 600 n , Iowa.

Die Kultur von Mississippi entwickelte sich zu einer wahren Zivilisation und erreichte ihren Höhepunkt ungefähr 1000 n. Chr.-1400 n. Chr. in Cahokia, auf der anderen Seite des Mississippi von St. Louis, etwas außerhalb von Collinsville, Illinois.

Ft. Die antike Kultur reichte von 900 n. Der Begriff "Ft.Ancient" kann verwirrend sein, weil es an der Stelle einer Hügelanlage geprägt wurde, heute Ohios Fort Ancient State Memorial, 56 km nordöstlich von Cincinnati. Die Fort Ancient-Kultur wurde zuerst für den Bau der Stätte gelobt, aber Archäologen haben seitdem stellte fest, dass der Ort ursprünglich von Hopewell gebaut wurde und dass die ft. antike Kultur später eingezogen sein muss.

Allen diesen prähistorischen Völkern gemeinsam war genügend Freizeit, genügend Muskelkraft und genügend Organisation, um Millionen Kubikmeter Erde zu bewegen und in rationale Formen zu formen.

Und noch eine weitere Eigenschaft: der Drang, etwas zu konstruieren, das Jahrhunderte später immer noch fasziniert.

Anfang April legte ich in sieben Tagen 1.217 Meilen durch fünf Bundesstaaten zurück, um 13 Hügelgruppen zu besuchen. Ich empfehle dieses Tempo nicht. Aber trotzdem habe ich noch nicht alle möglichen Mound-Sites besucht und liste sie auch nicht alle unten auf. Ich empfehle Ihnen, diese Liste als Ausgangspunkt zu betrachten und verschiedene Arten von Websites zu besuchen. Wenn Sie eine Kombination aus Grabhügeln, Bildhügeln, geometrischen Hügeln und Einfriedungshügeln sehen, erhalten Sie eine breitere Perspektive auf die Kulturen, die sie gebaut haben. Aber das ist kein Versprechen, dass du sie als Volk besser kennen wirst.

Mit wenigen Ausnahmen war jeder Ort, den ich erkundete, ein Ort, an dem die Brise Äste raschelte, Stimmen vom Wind getragen und Vogelgezwitscher oft das lauteste Geräusch war, das ich hörte. Selbst in der relativen Stille entzog sich mir der Schlag der Vergangenheit wie ein durch Wiederholungen schwaches Echo.

OHIO: HOPEWELL AUF SCHLANGENHÜGEL

Diese Route beginnt und endet in der Stadt Chillicothe, 45 Meilen südlich von Columbus. Es umfasst die Mound City Group von Grabhügeln im Hopewell Culture National Historical Park, den Seip-Grabhügel, die als Ft. Hill und das Bildnis Schlangenhügel.

Hopewell NHP/Mound City Group

Vom US Highway 35 bei Chillicothe, Ausfahrt Ohio Highway 104 North. Fahren Sie 2,5 km zum Hopewell Culture National Historical Park.

Es sieht aus wie ein übertriebenes Fairway, grasbewachsen und weit offen, außer dass dieser 13 Hektar große Abschnitt von einer runden Böschung abgegrenzt wird, die einige besonders markante Hügel umfasst. Die Quadratmeterzahl der Mound City Group ist im Vergleich zu anderen Hopewell-Gruppierungen klein, aber diese Site ist bedeutend, da sie mehr Hügel enthält: 23.

Aber das ist kein Golfplatz, sondern ein alter Friedhof. Hochrangige Tote wurden hierher zur teilweisen Einäscherung in hölzernen Beinhäusern gebracht, der Standort eines von ihnen wird jetzt durch einen Umriss von Pfosten angezeigt, die nur ein oder zwei Zoll aus dem Boden ragen. Die Asche des Verstorbenen – zusammen mit Objekten wie Muscheln aus dem Golf von Mexiko, Obsidianspitzen aus Wyoming und Idaho, Haifischzähnen aus dem Atlantik und großen Glimmerplatten aus North Carolina – wäre in einer flachen Grube in der Beinhausboden und von einem niedrigen Hügel bedeckt. Nach mehreren solchen Bestattungen würde das Beinhaus abgebaut und der jetzt größere Hügel zurückgelassen.

Ein 2,4 km langer Weg führt über das Gelände außerhalb der Ufermauer, aber so erkunden Sie diesen Ort nicht. Stattdessen zieht es Sie direkt in den Hügelkomplex, vorbei an den "Leihgruben", aus denen die Erde zum Bau der Hügel entnommen wurde, und durch eine Öffnung in der Dammwand.

Die Geschichte war nicht freundlich zu diesen Gründen. Was nicht gepflügt wurde, wurde 1917 von der Armee für den Bau von Camp Sherman verwendet, als ein Großteil des Platzes für die etwa 2.000 Gebäude eingeebnet wurde, die benötigt wurden, um 35.000 Soldaten gleichzeitig auszubilden. Die Eisenbahnschienen, die Versorgungszüge ins Lager beförderten, verliefen direkt über den Hügeln, die dem Scioto-Fluss am nächsten waren.

Ein Spaziergang zum Ufer des Flusses findet den Scioto braun, schnell und ausserhalb seiner Ufer. Ein interpretierendes Schild besagt, dass am gegenüberliegenden Ufer eine größere Hügelgruppe, die Hopeton Earthworks, liegt.

Sie können sie nicht besuchen. Sie können sie vor lauter Bäumen nicht einmal sehen, aber das Schild sagt, dass Hopetons Großkreis und großes Quadrat jeweils größer waren als Mound City, mit einer Fahrbahn, die 2.400 Fuß lang gewesen wäre. Es ist kein Trost, dass die Insassen der Chillicothe Correctional Institution, neben Mound City, sie wahrscheinlich auch nicht sehen können.

Vieles von dem, was Sie in der Mound City Group sehen werden, wurde aus detaillierten Höhenkarten aus dem Jahr 1846 rekonstruiert. Das Museum zeigt einige der aus den Hügeln geborgenen Objekte: den Kupferkopfschmuck von Mound 13, die Töpferschale von Mound 2. One Vitrine zeigt nichts als steinerne "Pfeifen" - die meisten sind in realistische Tierformen geschnitzt - obwohl einige Reproduktionen sind und der Führer, der hier seit 20 Jahren arbeitet, sagt, dass sie eher als Räuchergefäße verwendet wurden.

Das Besucherzentrum ist von 8.30 bis 17.00 Uhr geöffnet. mit verlängerten Sommerzeiten. Es zeigt einen Kurzfilm über die Hopewell-Kultur und beherbergt ein kleines Museum, einen Souvenirladen und Toiletten. Der Eintritt beträgt 2 USD für Erwachsene oder 4 USD für alle Insassen desselben Fahrzeugs. Der Hügel ist grasbewachsen und die Wege bestehen entweder aus Gras oder Rinde. (740-774-1126)

Verlassen Sie Hopewell NHP nach Süden auf die Ohio 104, fahren Sie in die Innenstadt von Chillicothe, etwa 6,4 km bis zum US Highway 50. Biegen Sie auf die US 50 ab, indem Sie eine rechte Haarnadelkurve machen. Das Seip Mound State Memorial liegt 26,3 Meilen weiter durch das von Farmen übersäte Paint Creek Valley an der U.S. 50.

Was von dieser Hopewell-Stätte übrig geblieben ist, ist ein 30 Fuß hoher ovaler Grabhügel, 240 Fuß lang und 130 Fuß breit. Einige Quellen sagen, dass andere Hügel sichtbar sind, aber selbst durch die kahlen Äste und das spärliche Unterholz von Anfang April ist dies der einzige Hügel, den ich gesehen habe. Dies war einst der zentrale Erdbau eines Geländes, das 122 Hektar umfasste, umgeben von einer 3 m hohen Hügelmauer. Der Standort von zwei Feuerbestattungsunterständen wurde mit Holzpfosten umrissen, die wie die ähnliche Konfiguration bei der Mound City Group nicht mehr als ein paar Zentimeter über dem Boden ragen.

Picknicktische, Toiletten und ein kleiner Schuppen, in dem historische Informationen angebracht sind. Der Park ist tagsüber geöffnet und ist kostenlos. Der grasbewachsene Boden ist relativ eben, aber wenn Sie den Parkplatz verlassen, gibt es keine befestigten Wege mehr.

Fahren Sie von Seip Mound 6 Meilen auf der U.S. 50 nach und durch Bainbridge und fahren Sie auf dem Ohio Highway 41 nach Süden ab. Fahren Sie 10 Meilen weiter bis Ft. Hill-State-Denkmal. Diese Etappe der Fahrt führt Sie auf Serpentinenstraßen, die aus gutem Grund Geschwindigkeitsbegrenzungen von 50 km/h haben, tiefer in die Hügel. Felder weichen Hügelweiden und Wäldern, und andere Schilder warnen die Fahrer, auch aus gutem Grund, auf den Kutschenverkehr zu achten.

Der Hopewell, der dieses 48 Hektar große Gehege auf einem Hügel gebaut hat, brauchte keinen Stairmaster. Sie wären mutig genug gewesen, diese 400-Fuß-vertikale Wanderung vom Parkplatz bis zum Gipfel zu bewältigen. Wenn Sie den Aufstieg überdauern, führt Sie der Weg durch ein "Tor" zwischen zwei der Hügel. Der Park-Superintendent, der den Weg aus vollgepackter Erde für eine neue Besuchersaison schaufelte, sagte, dass viele Leute direkt durch das Tor gehen und es nie wissen. Legen Sie also ein Tempo fest, das Ihnen Zeit lässt, Ihre Umgebung zu studieren. Planen Sie eine Stunde ein, um den Gipfel zu erreichen, zu Atem zu kommen, einige der Hügel zu studieren und zum Auto zurückzukehren. Wenn Sie auf dem Gipfel bleiben, bis Ihre Oberschenkelmuskeln aufhören zu zucken, können Sie die Wanderung auf dem 3,7 km langen Rundweg fortsetzen, der die 2,4 km lange Wand des Geheges umreißt. Die Hügelmauer reicht von 6 bis 15 Fuß in der Höhe und es gibt 33 Tore oder Öffnungen. Als die Europäer anfingen, solche Hügelanlagen zu sehen, gingen sie davon aus, dass sie als Festung genutzt wurden, also Ft. Hügel. Wissenschaftler haben inzwischen entschieden, dass Orte wie dieser keine Festungen sein können, weil sich die Borgengruben oder Gräben auf der Innenseite der Mauern befinden. Die Herausforderung für den Parkbesucher besteht darin, die Mauern und Gräben überhaupt zu erkennen, die aufgrund von Bäumen und anderer Vegetation kaum zu sehen sind.

Ein kleines Museum wird gerade renoviert und soll irgendwann im Sommer wiedereröffnet werden. Der Eintritt in das Museum beträgt 3 USD für Erwachsene, Kinder 1,25 USD. Der Park ist kostenlos, tagsüber geöffnet und verfügt über Toiletten, Picknicktische und einen Picknickpavillon. Die Wege sind bergauf, bestehen aus Erde und Lehm und sind bei Nässe tückisch. (800-283-8905)

Zurück auf Ohio 41, fahren Sie 10 Meilen in südlicher Richtung nach Locust Grove und fahren Sie auf dem Ohio Highway 73 in nordwestlicher Richtung 4 Meilen zum Serpent Mound State Memorial. Die Fahrt schlängelt sich durch Kirchencamp-Land (und auch vorbei an einem Autofriedhof und mindestens einem Gebrauchtwagenpferch) und obwohl sie nur 22 km lang ist, rechnen Sie mit mindestens einer halben Stunde.

Selbst wenn Sie die 35 Stufen des metallenen Aussichtsturms erklimmen, können Sie diesen Bildhügel nicht auf einmal sehen. Was so oft als sich abrollende Schlange gedeutet wurde, windet sich in einem langen Bogen über die Spitze einer Landzunge mit ihren sieben Kurven, dem klaffenden Maul und dem Oval, das sie zu verschlingen scheint. Doch Serpent Mound ist nach modernen Maßstäben wirklich nicht so groß. Es ist nur 400 Meter lang, und Sie können es in 15 Minuten auf dem Asphaltweg umrunden - weniger als das, wenn Sie nicht an den beiden Aussichtspunkten zum Ohio Brush Creek und seinem Tal trödeln. Tatsächlich prahlte der Parkangestellte, der den Eintrittspreis entgegennahm, dass man in einer halben Stunde den ganzen Park, die Schlange und das Museum sehen kann.

Serpent Mound ist auch nicht hoch und variiert zwischen zwei und sechs Fuß. Das Wunderbare daran ist, dass dieser Damm aus Fels, Erde und Lehm sogar gebaut wurde, dass bestimmte Punkte seines Körpers mit Sonnenwende und Tagundnachtgleiche ausgerichtet sind und dass er überlebt hat. Ein Foto aus dem Jahr 1883 im Museum zeigt den von Maisfeldern umgebenen Hügel. Es wurde erodiert, ausgegraben, restauriert.

Früher dachten sie, Serpent Mound sei von der Adena-Kultur gebaut worden, weil die nahegelegenen Grabhügel am Parkeingang und den Picknickplätzen als Adena identifiziert wurden. Die Forschung legt jedoch ein Baudatum um 1070 n. Chr. und die Wahrscheinlichkeit nahe, dass Ft. Alte Leute haben es hier abgelegt.

Ein kleines Museum beherbergt auch eine Snackbar und einen Souvenirladen. Der Park ist von 10 bis 17 Uhr geöffnet. mit verlängerten Sommerzeiten. Das Gelände umfasst Toiletten und Picknicktische. Der Eintritt beträgt 5 USD pro Auto. Der Weg um Serpent Mound ist schmal, aber asphaltiert und die meiste Zeit ziemlich eben. Eine Steigung auf der anderen Seite kann für einige Rollstühle eine Herausforderung darstellen. (800-752-2757)

Nehmen Sie die Ohio 73, bis Sie den vierspurigen Ohio Highway 32 erreichen. Fahren Sie auf dem Ohio 32 nach Nordosten. Von dieser Straße können Sie auf zwei Arten nach Chillicothe zurückkehren: Die landschaftlich reizvolle Route bleibt nur bei Ohio 32, bis sie auf den Ohio Highway 772 trifft wandert auf Ohio 772 nach Norden zurück nach Chillicothe, die schnelle Route bleibt bei Ohio 32 und nimmt dann den US Highway 23 nach Chillicothe.

Ross-Chilicothe Kongress- und Besucherbüro (800-413-4118)

OHIO: Die Newark Earthworks

Newark liegt 35 Meilen östlich von Columbus. Um vom Interstate Highway 70 dorthin zu gelangen, nehmen Sie die Ausfahrt Ohio Highway 79 North und fahren 12 km bis zum Moundbuilders State Memorial auf der Westseite des Highways.

Hier ist ein Hügel, der groß ist: 1.200 Fuß im Durchmesser mit hügeligen Wänden, die hoch genug sind, um einen Großteil des Verkehrslärms zu blockieren. Zusammen bildeten der Große Kreis von Hopewell, Octagon Mounds und Wright Earthworks ein System verbundener Strukturen, das einst mehr als 6 Quadratkilometer bedeckte – was einige behauptet haben, es sei der größte geometrische Erdkomplex der Welt.

Es dauert solide 20 Minuten, um den Innenumfang des 26 Hektar großen Großen Kreises zu durchschreiten. Obwohl es keinen befestigten Weg gibt, haben die Leute ihren eigenen Weg durch das Gras gezogen. Der Boden innerhalb des Großen Kreises ist mit Bäumen übersät – obwohl er mit den Reifenspuren von Mähern markiert ist – riesig und eben, mit Ausnahme der zentralen Gruppe niedriger Hügel, die zusammen als Eagle Mound bezeichnet werden und vermutlich für Zeremonien verwendet wurden.

Das Besucherzentrum ist von Mittwoch bis Sonntag, Memorial Day-Labor Day, mit Eintritt von 3 USD für Erwachsene und 1 USD für Kinder geöffnet. Das Parkgelände ist kostenlos und das ganze Jahr über bei Tageslicht geöffnet. Der grasbewachsene Boden ist relativ eben, aber sobald Sie den Parkplatz und den Bürgersteig zum Besucherzentrum verlassen, gibt es keine gepflasterten Wege. (800-600-7174)

Ich habe die Wright Earthworks in Newark nicht besucht, aber die Ohio State Historical Society hat sie an der Kreuzung der James Street und der Waldo Street ausfindig gemacht.

Fahren Sie vom Great Circle auf dem Ohio Highway 79 1 Meile nach Süden bis zur 30th Street. Biegen Sie hart nach rechts in die 30th Street ab und fahren Sie 2,7 Meilen nach Parkview, wo Sie zum ersten Mal die Hügel sehen. Biegen Sie links auf Parkview ab und fahren Sie zwei Blocks bis zum Parkplatz des Moundbuilders Country Club.

Ja, diese Hügel befinden sich wirklich auf dem Gelände des heutigen Golfplatzes, des privaten Moundbuilders Country Club. Von der niedrigen Plattform in der Nähe des Parkplatzes können Sie den Golfern zusehen, wie sie zwischen den Hügeln spielen, bevor sie zu ihren Karren zurückkehren, um – über die Hügel auf gepflasterten Wegen – zum nächsten Schlag zu fahren. Ein Schild sagt, dass Besucher die Hügel sehen können, solange sie sich von ihnen fernhalten und die Golfer nicht stören. Besucher sind im Clubhaus jedoch nicht willkommen, heißt es auf einem anderen Schild. Sie sollten einen AM-Radiosender einstellen können, der mehr über diese Hügel erzählt, aber das Radio im Mietwagen hat es nicht aufgenommen.

Parkplatz, Aussichtsplattform.

Das Flint Ridge State Memorial, ein seit schätzungsweise 10.000 Jahren genutzter Feuersteinbruch, liegt 6,4 km nördlich der I-70 am Ohio Highway 668. Wenn Sie Newark jedoch über Ohio 16 East verlassen, kommen Sie am Hauptsitz von Longaberger (Hersteller von Körben und Wohnaccessoires), der seinen Hauptsitz in einem siebenstöckigen, 180.000 Quadratmeter großen Gebäude hat, das wie ein riesiger Picknickkorb geformt ist. Dann können Sie auf der Ohio 668 nach Süden fahren.

Licking County Kongress- und Besucherbüro (800-589-8224)

Ohio: Miamisburg und Ft. Alt

Nehmen Sie südlich von Dayton die Ausfahrt Interstate Highway 75 auf den Ohio Highway 725 westlich nach Miamisburg, 1 Meile, und biegen Sie links auf die Gebhart Church Road ab. Fahren Sie 2,5 Meilen weiter bis zur Benner Road und biegen Sie rechts ab. Fahren Sie eine weitere Meile weiter, um rechts in die Mound Road abzubiegen. Das Miamisburg Mound State Memorial liegt 800 m auf der rechten Seite. Dies ist eine Umleitungsroute, der direktere Weg zum Park ist im Bau.

Sie beginnen auf einer 30 Meter hohen Klippe über dem Miami River Valley. Wenn Sie also die 116 Stufen zur Spitze dieses 20 Meter hohen konischen Grabhügels erklimmen, können Sie die Innenstadt von Dayton am nordnordöstlichen Horizont sehen. Sie sagen, dies sei der größte kegelförmige Hügel in Ohio, vielleicht sogar in den Vereinigten Staaten. Die Basis des Hügels bedeckt 1,5 Hektar mit einem Durchmesser von 300 Fuß. Früher war es höher, 68 bis 70 Fuß hoch, je nachdem, wer schätzt. Es bedurfte eines unbeholfenen Ausgrabungsversuchs im Jahr 1869, um ihn auf seine heutige Höhe abzusenken. Ohne die nahegelegenen Schornsteine ​​des Mound Advanced Technology Center und die Nachbarschaft älterer Häuser mit neueren Außenverkleidungen könnte Miamisburg Mound einsam aussehen. Es ist der einzige Hügel auf der Klippe, aber angeblich hat die Adena die Dinge so gemacht.

Picknick-Pavillon, Spielplatz und Toiletten. Der Park ist kostenlos und tagsüber geöffnet. Der grasbewachsene Boden ist relativ eben, aber keine befestigten Wege.

Kehren Sie zur I-75 zurück und fahren Sie nach Süden zum Ohio Highway 123, nördlich von Middletown. Nehmen Sie die Ohio 123 südöstlich, 21 km in Richtung und durch den Libanon bis zum Ohio Highway 350. Biegen Sie nach Osten auf die Ohio 350 ab und fahren Sie 8 km nach Ft. Antikes Staatsdenkmal. Sie fahren zwischen zwei Hügeln hindurch, um den Park zu betreten.

Es ist ein 270-Fuß-Sprung von der Schlucht des Little Miami River bis zum Gipfel dieser Klippe – eine Fahrt, die so steil ist, dass Lastwagen manchmal beim Aufstieg stecken bleiben. Oben säumen mehr als 3,5 Meilen von Hügelwänden, einige bis zu 7 Meter hoch, die unregelmäßig geformte Hügelkuppe, die etwa 100 Hektar umfasst. Das Museum hier ist neu, groß und arbeitet daran, Ft. Alt in den größeren Kontext der Geschichte. Die Exponate reichen von Informationen über den Burning Tree Mastodon bis zum militärischen Sieg von Little Turtle und Blue Jacket über General St. Clair im Jahr 1791 - und verdeutlichen den Ursprung dieser besonderen Erdwerke: Die Hopewell baute sie, aber die Ft. Die alten Leute zogen später ein und nahmen Änderungen vor. Aber weil die Ft. Die antike Kultur wurde zuerst ausgegraben, ihnen wurde der Bau zugeschrieben und damit der Name der Stätte.

Mehrere Wanderwege umgeben die Stätte mit Hinweisschildern entlang des Weges. Aussichtspunkte öffnen sich auf andere Hügelkuppen, und obwohl es schwierig wäre, ihre Konturen unter ihrem Waldmantel zu bestimmen, scheinen die anderen Hügelkuppen nicht so flach zu sein wie diese.

Großes neues Museum mit Toiletten und kleinem Souvenirladen. Gründe haben Picknicktische und Pavillons. Der Park ist täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet. mit Eintritt $5 für Erwachsene, $1,25 Kinder. (800-283-8904)

Kongress- und Besucherbüro von Dayton/Montgomery County (937-226-8211) Kongress- und Besucherbüro von Libanon und Warren County (800-791-4FUN) Kongress- und Besucherbüro von Greater Cincinnati (800-344-3445)

ILLINOIS: Cahokia und Dickson Mounds

Vom Interstate Highway 55 in der Nähe von St. Louis nehmen Sie die Ausfahrt Interstate 255 South. Von dort nehmen Sie die Ausfahrt Collinsville Road bis zur Ampel. Fahren Sie auf der Collinsville Road nach Westen und fahren Sie 2,1 Meilen zum Eingang der Cahokia Mounds State Historic Site.

Es ist schwer zu sagen, was schlimmer ist, die heruntergekommene Gegend mit Teppichläden, Gebrauchtwagenhändlern und Wohnwagenparks oder die Tatsache, dass Gesetzesbrecher weiterhin mit Geländefahrzeugen über einige der Hügel dieses UNESCO-Weltkulturerbes fahren . Schade, dass nichts als dünne Luft an die Stelle des zwei Meilen langen Palisadenzauns tritt, den die Mississippi-Kultur vor tausend Jahren um diese Hügelstadt errichtet hat.

Trotz der körperlichen Übergriffe und Umweltdemütigungen – Zugpfeifen, der Geruch von verbranntem Müll und vier Fahrspuren mitten durch den Park – ist das, was von der größten prähistorischen Stadt nördlich von Mexiko übrig geblieben ist, immer noch beeindruckend. Es ist ein Aufstieg von 60 Stufen, nur um die erste Terrasse von Monk's Mound zu erreichen, weitere 96, um die flache Spitze dieser unvollkommenen Pyramide zu erreichen. Von hier oben können Sie die Skyline von St. Louis sehen, wo einst 29 Hügel standen, so einer der Cahokia-Parkführer.

Monk's Mound ist Cahokias bekanntestes Bauwerk, 30 Meter hoch, eine Fläche von 14 Morgen mit 22 Millionen Kubikmeter Erde. Vielleicht lebten zwischen 20.000 und 30.000 Menschen in den umliegenden 6,5 Quadratmeilen, bevor Cahokia eine Geisterstadt wurde – niemand weiß warum – um 1400 n. Chr.

Zu den anderen Merkmalen von Cahokia gehört Woodhenge, ein Kreis aus Holzpfosten, von dem angenommen wird, dass er als Kalender dient. Nur 40 der ursprünglich 48 Pfosten wurden für Besucher ersetzt, denn ein Zyklonzaun und die sehr modernen Kieshügel von Maclair Asphalt besetzen diesen Bereich.

Das Besucherzentrum zeigt einen preisgekrönten Film über die Stätte und beherbergt ein Museum mit interpretativen Displays, eine Snackbar, einen Souvenirladen und Toiletten. Die Öffnungszeiten des Besucherzentrums sind von 9 bis 17 Uhr, Spenden werden angenommen. Selbstgeführte Touren und solche, die von Freiwilligen des Parks geleitet werden, sind verfügbar. Der Park ist tagsüber geöffnet und ist kostenlos. (618-346-5160)

St. Louis Kongress- und Besucherbüro (800-916-0040)

Von der Kreuzung des Illinois Highway 97 und des US Highway 136 in Havanna (südwestlich von Peoria) fahren Sie 4,7 Meilen auf der Illinois 97 in nördlicher Richtung bis zur Abzweigung zum Dickson Mounds Museum Museumseingang sind weitere 2,8 Meilen entfernt.

Wenn Sie einen prähistorischen Hügel sehen möchten, können Sie den Rockwell Indian Mound in Havanna ausprobieren: ein Park mit Picknicktischen und einem Pavillon am Ende der Orange Street, dreiviertel Meile von Illinois 97 entfernt. Das Dickson Mounds Museum ist genau das : ein Museum.Aber es ist ein großes neues, dessen atemberaubende Multimedia-Produktion "Reflections on Three Worlds" - ein fünfspuriges Soundsystem, das die Musik und Stimmen der amerikanischen Indianer mit einer computerprogrammierten Licht- und Dia-Präsentation verbindet - hinter den Kulissen andere interpretative Exponate und Artefakte wie Töpferwaren, Feuersteine, Knochenketten, Musketen und ein 5 m langer Einbaum, der vermutlich zwischen 1700 und 1850 von Nicht-Indianern hergestellt wurde.

Abseits des Hauptmuseums beherbergen drei Gebäude Ausgrabungen von Dorfhäusern und es gibt einen Picknickplatz auf einem Hügel, aber keine sichtbaren Beweise für die Bestattungsausstellung, die zuerst Touristen und später Demonstranten der amerikanischen Ureinwohner hierher zog.

Das dreistöckige moderne Museum beherbergt eine Snackbar, einen Souvenirladen und Toiletten. Täglich von 8.30 bis 17.00 Uhr geöffnet, der Eintritt ist frei. (309-547-3721)

Handelskammer Havanna (309-543-3528)

IOWA: Toolesboro und Effigy Mounds

Die Toolesboro Mounds National Historic Site liegt in der Nähe des Westufers des Mississippi im Osten von Iowa, etwa auf halbem Weg zwischen Burlington und Muscatine am Iowa Highway 99.

Bis zu neun Hopewell-Grabhügel mögen einst diese Klippe über dem Mississippi punktiert haben. Es mag eine Zeit gegeben haben, in der man von hier aus den Fluss sehen konnte, aber heute versperrt ein Gewirr von Bäumen den Blick – und nur drei gepflegte Hügel ragen heraus. Viele Jahre lang glaubte man, dass Louis Joliet und Jacques Marquette 1673 mit dem Kanu zu einer Illini-Siedlung hier oder zumindest ganz in der Nähe gekommen sein könnten. Aber diese Theorie floh mit neuen Beweisen, die in Missouri entdeckt wurden. So leisten nur noch Felder und Bauernhäuser den Toolesboro-Hügeln Gesellschaft.

Ein kleines renoviertes Museum mit Toiletten im Inneren ist von 12:00 bis 16:00 Uhr geöffnet. täglich, Memorial Day-Labor Day. Hügel sind in der Nähe des Parkplatzes. (Iowa State Historical Society, 515-281-5111)

Tourismusverband Ost-Iowa (800-891-EITA)

Der Effigy Mounds National Historical Park liegt im Nordosten von Iowa, 3,5 Meilen nördlich von Marquette am Iowa Highway 76. Er liegt auf der anderen Seite des Mississippi River von Prairie du Chien, Wisconsin.

Anfang April wirft die späte Nachmittagssonne die Schatten von Espen, Boxer und Sumach über diese Klippen, 100 Meter über dem Mississippi. Die Schatten sind gerade, außer dort, wo die mit Blättern bedeckten Hügel die Schatten in subtile Kurven ziehen. Diese niedrigen Hügel, eine Reihe von 16 kreisförmigen Hügeln entlang des Fire Point Trail, gehören zu den 200 in diesem historischen Nationalpark erhaltenen Hügeln. Es ist eine Aufgabe, sie zu sehen. Allein dieser Rundweg umfasst nur 3,2 km der 21 km langen Wanderwege im Park. Und dieser Weg dauert 45 Minuten, sagte zumindest der Parkranger.

Aber es kann doppelt so lange dauern, wenn Sie mehr als eine einfache Waldwanderung machen. Es braucht Zeit, um den langgestreckten Hügel mit drei Gipfeln zu studieren, Zeit, um den Umfang des Little Bear Mound zu erkunden, Zeit für einen Umweg, um den Umfang des Great Bear Mound zu erkunden – Zeit, um zu schätzen, was hier ist. (Der kleine Bär ist übrigens 132 Schritte um den Großen Bären 234.)

Diejenigen, die diese Hügel 1999 untersuchten, fanden sie sehr magnetisch, was darauf hindeutet, dass Mutterboden verwendet wurde, um sie zu bauen. Was länger bekannt ist, ist, dass in einigen der bärenförmigen Hügel einst Feuer gebrannt wurden, normalerweise dort, wo sich der Kopf oder das Herz befanden.

Das Besucherzentrum zeigt einen Kurzfilm und betreibt ein Museum mit Souvenirladen und Toiletten. Die Öffnungszeiten des Besucherzentrums sind von 8-16:30 Uhr. mit verlängerten Sommerzeiten und der Eintritt beträgt 2 USD für Erwachsene oder 4 USD für alle Insassen eines Fahrzeugs. Mit Ausnahme des Besucherzentrums führen Wanderungen steile Hänge hinauf zur Klippe. (319-873-3491)

Handelskammer Prairie du Chien (608-326-8555)

Der Aztalan State Park liegt etwa auf halbem Weg zwischen Madison und Milwaukee, am Interstate Highway 94. Von der I-94 nehmen Sie die Ausfahrt Wisconsin 89 South und fahren 1 Meile zum Jefferson County Highway A East. Bleiben Sie auf A east und nehmen Sie den Jefferson County Highway Q South 3,2 km bis zum Parkeingang.

Diese 21 Hektar große Stadt hätte an den Crawfish River gegrenzt und wäre mit einem 12 Fuß hohen Palisadenzaun umgeben gewesen – wie die rekonstruierten Teile, die den größten Hügel hier einrahmen.

Der größte Hügel, eine restaurierte terrassierte Pyramide, könnte als kleiner Bruder von Monk's Mound in Cahokia gelten. Und tatsächlich ist Aztalan eine Stätte in Mississippi.

Besteigen Sie die 13 Stufen zur ersten Terrasse des Hügels und die zusätzlichen 17 Stufen nach oben, und Sie haben einen guten Blick auf den gesamten Aztalan-Platz, einen zweiten rekonstruierten Pyramidenhügel, eine Gruppe von Grabhügeln und eine natürliche Anhöhe, die als Begräbnisstätte dient . Eine genauere Untersuchung des Palisadezauns zeigt, dass in regelmäßigen Abständen Türme aufgestellt wurden.

Aztalan teilt mit Cahokia eine weitere Eigenschaft: Es wurde 1200 n. Chr. zu einer Geisterstadt. Auch hier weiß niemand warum, obwohl die Überreste von verkohlten Baumstämmen Spekulationen anregen, dass ein Feuer das Dorf zerstört hat.

Picknicktische, Toiletten und ein Unterstand, in dem historische Informationen angebracht sind. Der Park ist tagsüber geöffnet und ist kostenlos. Es gibt keine befestigten Wege im zentralen Platz- oder Hügelbereich.

Kongress- und Besucherbüro im Großraum Madison (800-373-6376) Kongress- und Besucherbüro im Großraum Milwaukee (800-554-1448)

Einige andere Hügel des Mittleren Westens

Grand Rapids, Michigan - Ein nationales historisches Wahrzeichen. Das Gelände ist teilweise eingezäunt und mit Vegetation bedeckt. Es kann besichtigt werden, ist aber schwer zu finden, und Historiker beschreiben es als einen Ort von Interesse nur für Archäologen und Hopewell-Enthusiasten, nicht für Gelegenheitsbesucher. Es gibt keine Einrichtungen. (Grand Rapids/Kent County Convention & Visitors Bureau, 616-459-8287)

Historische Stätte des Bundesstaates Angel Mounds

Evansville, Ind. -- State Park mit Hügeln und Rekonstruktionen von Palisadenzäunen und anderen Strukturen, die ursprünglich von der Mississippian-Kultur gebaut worden wären. (812-853-3956)

Anderson, Ind. – State Park mit 10 Erdarbeiten, die vermutlich während der Adena- und Hopewell-Perioden gebaut wurden. (812-853-3956)

Eine Tour durch die Hügel bedeutet, die Verantwortung für deren Erhalt zu teilen. Die Hügel, die heute besichtigt werden können, sind entweder von üppigen Rasenflächen oder von Baumbeständen und einem Gewirr von Unterholz bedeckt.

Es ist kaum zu erwarten, dass die Hügel so aussahen, als die Hügelbauer sie schufen.

Trotzdem führt das Gehen auf den Hügeln – geschweige denn das Überfahren mit Fahrzeugen, wie in der jüngsten Berichterstattung über Cahokia berichtet wurde – zu Erosion. Es ist auch respektlos, dass viele Hügel alte Grabstätten sind und daher von vielen amerikanischen Ureinwohnern als heiliger Boden angesehen werden sollten. Sie sollten von uns allen als heilig angesehen werden.

Die Hügel Nordamerikas sind hier viel länger als Mt. Vernon oder die Golden Gate Bridge oder jedes andere berühmte Gebäude in diesem Land. Sie sind buchstäblich von diesem Land, aber sie gehören zu den Zeitaltern. Treten Sie sanft.


Geschichte des Kreises Saginaw

Die Grafschaft Saginaw liegt in Mid-Michigan, in der Great Lakes Bay Region, die die Grafschaften Saginaw, Arenac, Bay, Clare, Gladwin, Gratiot, Isabella und Midland umfasst. Es besteht aus Hunderten von Quadratmeilen ausgezeichnetem Ackerland, Wäldern, Wasserstraßen und Produktionsgebieten.

Saginaw ist eine Gemeinde, die sich wirklich im Zentrum von Michigan und all seinen Attraktionen befindet.

  • Im Süden liegen die großen Industrie- und Technikstädte Ann Arbor und Detroit.
  • im Norden befinden sich Michigans wunderbare Naturattraktionen mit Seen, Erholungsgebieten und der Upper Peninsula.
  • Im Westen ist das Herz von Michigan und Outdoor-Möglichkeiten.
  • Und im Osten liegt Michigans Thumb, eine Gegend, die für ihre herausragende Landwirtschaft bekannt ist.

Der früheste Nachweis einer Bevölkerung im Saginaw-Tal stammt von paläo-indischen Nomaden vor etwa 12.000 Jahren. Sie kamen ins Saginaw Valley, um das Mammut und anderes Großwild zu jagen. Sie hinterließen dauerhafte Aufzeichnungen über ihre Existenz in einigen der wertvollsten archäologischen Stätten in Michigan. Die Bevölkerung wechselte von nomadischen Paläo-Indianern zur früharchaischen Kultur und dann zur mittelarchaischen Kultur, als um 3000 v. Chr. Die ersten dauerhaften Indianersiedlungen entstanden.

Es folgten die frühen Woodland-Kulturen, darunter die Hopewell-Indianer – die prähistorischen Hügelbauer – die sich um 500 v. Chr. entlang des Saginaw River niederließen. Als die ersten europäischen Entdecker und Missionare um 1650 ankamen, besetzten die späten Waldland-Indianer die Flusssiedlungen. Der Name Saginaw leitet sich von einem Ojibway-Begriff „O-Sag-e-non“ oder „Sag-in-a-we“ ab, was „herausfließen“ bedeutet und sich wahrscheinlich auf den Abfluss des Saginaw River in die Saginaw Bay bezieht. Die Ojibway waren eine der Kulturen der späten Woodland-Indianer.

Unmittelbar nach dem Krieg von 1812 errichtete die American Fur Company einen Handelsposten auf der Westseite des Saginaw River. Im Jahr 1822 wurde Fort Saginaw an der heutigen Court und Hamilton Street gebaut. Aber aufgrund des von Moskitos verseuchten Sumpflandes, das es umgab, wurde das Fort 1823 aufgegeben. Dann, im Jahr 1836, wurde Saginaw City, 400 Einwohner, von Norman Little gegründet.

Bis zur Mitte des Jahrhunderts wuchs die Bevölkerung auf 900 an, was teilweise auf die deutschen Einwanderer zurückzuführen war, die in der Gegend landwirtschaftliche Siedlungen gründeten. Aufgrund der Kapitalspritzen von Jesse Hoyt aus New York blühten die Einwohner auch auf der Ostseite des Saginaw River auf und East Saginaw wurde 1854 als Dorf eingemeindet. Der Wert der Wälder des Landes wurde von Norman Little und 1855 stark publik gemacht Es gab 23 Sägewerke in der Gegend, die jährlich hundert Millionen Brettfuß Holz produzierten. In den 1880er Jahren produzierten allein zwei Sägewerke jeweils über 50 Millionen Brettmeter.

Zwischen Saginaw City und East Saginaw entwickelte sich eine intensive Rivalität und Konkurrenz, wobei letzteres aufgrund der von Jesse Hoyt bereitgestellten Mittel viel wohlhabender war. Die Rivalität führte zu vielen bürgerlichen Verbesserungen für beide und zu einem schweren Fall von One-upmanship zwischen den beiden Gemeinden. Architektonisch florierte East Saginaw recht gut, mit einem kunstvollen Postamt im französischen Schlossstil von 1898 (heute ein Museum) und einer großartigen Bibliothek im Richardson-Stil, die 1890 namens Hoyt Library gebaut wurde. Die Bibliothek wurde durch eine Schenkung von 100.000 US-Dollar von Jesse Hoyt im Jahr 1883 zuzüglich weiterer Mittel ermöglicht.

Von den späten 1800er Jahren bis heute hat Saginaw (die Kombination aus Saginaw City und East Saginaw) seinen Anteil an denkwürdigen Ereignissen, Tragödien und Errungenschaften erlebt. Es war der Übergang vom Kutschenwerk zu einem der ersten Autohäuser des Landes und von Friedensaktivitäten zu einem bedeutenden Hersteller von Kriegsmaterial. Seine Bewohner wurden berühmt, wie die Schauspielerin Marie Dressler und der Cowboy-Schauspieler Tim McCoy. Es wurde durch einen schrecklichen Brand und schwere Überschwemmungen teilweise zerstört und dann zu größeren Ausmaßen wieder aufgebaut. Aufgrund all dessen können die Einwohner der Gemeinde Saginaw stolz auf ihr Erbe sein. Weitere Informationen finden Sie in den Öffentlichen Bibliotheken von Saginaw.


HÜGEL DES MITTLEREN WESTENS

Sie sind kleiner als man denkt. Zarter. Definitiv nicht auffällig. Donald Trump würde nicht damit prahlen, einen zu sehen. Aber auf der ganzen Welt gibt es nichts Vergleichbares wie die Indianerhügel in Nordamerika, die von alten Völkern erbaut wurden, die ein Erbe von Lehmbauprojekten und das Geheimnis ihrer dortigen Existenz hinterlassen haben.

Es gab eine Zeit, in der schätzungsweise 200.000 "Arthworks" – das ist der ausgefeilte Begriff – das Land prägten. Nur ein kleiner Bruchteil hat die Elemente überlebt, den Spaten des Plünderers, den Pflug des Bauern, den Fortschritt des Fortschritts und die absurden Theorien ihrer Existenz.

Zufällig kann die höchste Konzentration der beständigsten Hügel hier im Mittleren Westen besichtigt werden. Im heutigen Ohio, Illinois, Iowa, Wisconsin, Michigan und Indiana bauten prähistorische Kulturen Hügel in Form von Vögeln und Bären, Kreisen und Quadraten. Einige Hügel wurden entlang der Kammlinie von Hügelkuppen gebaut, andere wurden zu Plattformpyramiden, perfekten Kegeln oder Alleen aus geraden Linien geformt.

Soweit irgendjemand weiß, hatten die Hügelbauer keine geschriebene Sprache, sie sprechen jetzt nur durch das, was man an den Artefakten studieren kann, die sie zurückgelassen haben. Ausgrabungen haben manchmal aufwendige Bestattungspraktiken ergeben, Waren und Rohstoffe, die nur über ausgedehnte Handelswege erhältlich waren, sogar das, was die Erbauer zum Abendessen aßen. Der Beweis liefert das Wer und Was, das Wann und Wie.

Es sagt nur nicht warum. Warum vor allem Hügel? Warum aus Erde? Warum haben sie angefangen, sie zu bauen? Warum haben sie aufgehört?

Diese Fragen werden vielleicht nie beantwortet. Archäologen können jedoch sagen, dass die nordamerikanischen Erdwerke von mehr als einer Kultur und über viele Jahrhunderte hinweg gebaut wurden. Sie haben den Mound Builders die folgenden Namen, Baseballstadien und Eigenschaften zugewiesen:

Die Adena-Kultur erstreckte sich über 800 v. Sie sind es, die den 20 Meter hohen Miamisburg Mound verlassen haben, die Vororte südwestlich von Dayton, Ohio, sind um ihn herum aufgewachsen.

Die Hopewell-Kultur, die unter Amateurhistorikern eine nahezu kultische Gefolgschaft hervorgebracht hat, überdauerte 200 v. Das 26 Hektar große Great Circle-Gelände am Moundbuilders State Memorial, das sich heute mitten in Newark, Ohio, befindet, ist eines ihrer Vermächtnisse.

Die Kultur des Effigy Mound baute 600 n , Iowa.

Die Kultur von Mississippi entwickelte sich zu einer wahren Zivilisation und erreichte ihren Höhepunkt ungefähr 1000 n. Chr.-1400 n. Chr. in Cahokia, auf der anderen Seite des Mississippi von St. Louis, etwas außerhalb von Collinsville, Illinois.

Ft. Die antike Kultur reichte von 900 n. Der Begriff "Ft. Ancient" kann verwirrend sein, weil es an der Stelle einer Hügelanlage geprägt wurde, heute Ohios Ft. Ancient State Memorial, 56 km nordöstlich von Cincinnati. Der Diebstahl. Der Bau der Stätte wurde zunächst der alten Kultur zugeschrieben, aber Archäologen haben seitdem festgestellt, dass der Ort ursprünglich von der Hopewell erbaut wurde und dass die Ft. Die alte Kultur muss später eingezogen sein.

Allen diesen prähistorischen Völkern gemeinsam war genügend Freizeit, genügend Muskelkraft und genügend Organisation, um Millionen Kubikmeter Erde zu bewegen und in rationale Formen zu formen.

Und noch eine weitere Eigenschaft: der Drang, etwas zu konstruieren, das Jahrhunderte später immer noch fasziniert.

Anfang April legte ich in sieben Tagen 1.217 Meilen durch fünf Bundesstaaten zurück, um 13 Hügelgruppen zu besuchen. Ich empfehle dieses Tempo nicht. Aber trotzdem habe ich noch nicht alle möglichen Mound-Sites besucht und liste sie auch nicht alle unten auf. Ich empfehle Ihnen, diese Liste als Ausgangspunkt zu betrachten und verschiedene Arten von Websites zu besuchen. Wenn Sie eine Kombination aus Grabhügeln, Bildhügeln, geometrischen Hügeln und Einfriedungshügeln sehen, erhalten Sie eine breitere Perspektive auf die Kulturen, die sie gebaut haben. Aber das ist kein Versprechen, dass du sie als Volk besser kennen wirst.

Mit wenigen Ausnahmen war jeder Ort, den ich erkundete, ein Ort, an dem die Brise Äste raschelte, Stimmen vom Wind getragen und Vogelgezwitscher oft das lauteste Geräusch war, das ich hörte. Selbst in der relativen Stille entzog sich mir der Schlag der Vergangenheit wie ein durch Wiederholungen schwaches Echo.

OHIO: HOPEWELL AUF SCHLANGENHÜGEL

Diese Route beginnt und endet in der Stadt Chillicothe, 45 Meilen südlich von Columbus. Es umfasst die Mound City Group von Grabhügeln im Hopewell Culture National Historical Park, den Seip-Grabhügel, die als Ft. Hill und das Bildnis Schlangenhügel.

Hopewell NHP/Mound City Group

Vom US Highway 35 bei Chillicothe, Ausfahrt Ohio Highway 104 North. Fahren Sie 2,5 km zum Hopewell Culture National Historical Park.

Es sieht aus wie ein übertriebenes Fairway, grasbewachsen und weit offen, außer dass dieser 13 Hektar große Abschnitt von einer runden Böschung abgegrenzt wird, die einige besonders markante Hügel umfasst. Die Quadratmeterzahl der Mound City Group ist im Vergleich zu anderen Hopewell-Gruppierungen klein, aber diese Site ist bedeutend, da sie mehr Hügel enthält: 23.

Aber das ist kein Golfplatz, sondern ein alter Friedhof. Hochrangige Tote wurden hierher zur teilweisen Einäscherung in hölzernen Beinhäusern gebracht, der Standort eines von ihnen wird jetzt durch einen Umriss von Pfosten angezeigt, die nur ein oder zwei Zoll aus dem Boden ragen. Die Asche des Verstorbenen – zusammen mit Objekten wie Muscheln aus dem Golf von Mexiko, Obsidianspitzen aus Wyoming und Idaho, Haifischzähnen aus dem Atlantik und großen Glimmerplatten aus North Carolina – wäre in einer flachen Grube in der Beinhausboden und von einem niedrigen Hügel bedeckt. Nach mehreren solchen Bestattungen würde das Beinhaus abgebaut und der jetzt größere Hügel zurückgelassen.

Ein 2,4 km langer Weg führt über das Gelände außerhalb der Ufermauer, aber so erkunden Sie diesen Ort nicht. Stattdessen zieht es Sie direkt in den Hügelkomplex, vorbei an den "Ausleihgruben", aus denen die Erde zum Bau der Hügel entnommen wurde, und durch eine Öffnung in der Dammwand.

Die Geschichte war nicht freundlich zu diesen Gründen. Was nicht gepflügt wurde, wurde 1917 von der Armee für den Bau von Camp Sherman verwendet, als ein Großteil des Platzes für die etwa 2.000 Gebäude eingeebnet wurde, die benötigt wurden, um 35.000 Soldaten gleichzeitig auszubilden. Die Eisenbahnschienen, die Versorgungszüge ins Lager beförderten, verliefen direkt über den Hügeln, die dem Scioto-Fluss am nächsten waren.

Ein Spaziergang zum Ufer des Flusses findet den Scioto braun, schnell und ausserhalb seiner Ufer. Ein interpretierendes Schild besagt, dass am gegenüberliegenden Ufer eine größere Hügelgruppe, die Hopeton Earthworks, liegt.

Sie können sie nicht besuchen. Sie können sie vor lauter Bäumen nicht einmal sehen, aber das Schild sagt, dass Hopetons Großkreis und großes Quadrat jeweils größer waren als Mound City, mit einer Fahrbahn, die 2.400 Fuß lang gewesen wäre. Es ist kein Trost, dass die Insassen der Chillicothe Correctional Institution, neben Mound City, sie wahrscheinlich auch nicht sehen können.

Vieles von dem, was Sie in der Mound City Group sehen werden, wurde aus detaillierten Höhenkarten aus dem Jahr 1846 rekonstruiert. Das Museum zeigt einige der aus den Hügeln geborgenen Objekte: den Kupferkopfschmuck von Mound 13, die Töpferschale von Mound 2. One Vitrine zeigt nichts als steinerne "Pfeifen" - die meisten sind in realistische Tierformen geschnitzt - obwohl einige Reproduktionen sind und der Führer, der hier seit 20 Jahren arbeitet, sagt, dass sie eher als Weihrauchbrenner verwendet wurden.

Das Besucherzentrum ist von 8.30 bis 17.00 Uhr geöffnet. mit verlängerten Sommerzeiten. Es zeigt einen Kurzfilm über die Hopewell-Kultur und beherbergt ein kleines Museum, einen Souvenirladen und Toiletten. Der Eintritt beträgt 2 USD für Erwachsene oder 4 USD für alle Insassen desselben Fahrzeugs. Der Hügel ist grasbewachsen und die Wege bestehen entweder aus Gras oder Rinde. (740-774-1126)

Verlassen Sie Hopewell NHP nach Süden auf die Ohio 104, fahren Sie in die Innenstadt von Chillicothe, etwa 6,4 km bis zum US Highway 50. Biegen Sie auf die US 50 ab, indem Sie eine rechte Haarnadelkurve machen. Das Seip Mound State Memorial liegt 26,3 Meilen weiter durch das von Farmen übersäte Paint Creek Valley an der U.S. 50.

Was von dieser Hopewell-Stätte übrig geblieben ist, ist ein 30 Fuß hoher ovaler Grabhügel, 240 Fuß lang und 130 Fuß breit.Einige Quellen sagen, dass andere Hügel sichtbar sind, aber selbst durch die kahlen Äste und das spärliche Unterholz von Anfang April ist dies der einzige Hügel, den ich gesehen habe. Dies war einst der zentrale Erdbau eines Geländes, das 122 Hektar umfasste, umgeben von einer 3 m hohen Hügelmauer. Der Standort von zwei Feuerbestattungsunterständen wurde mit Holzpfosten umrissen, die wie die ähnliche Konfiguration bei der Mound City Group nicht mehr als ein paar Zentimeter über dem Boden ragen.

Picknicktische, Toiletten und ein kleiner Schuppen, in dem historische Informationen angebracht sind. Der Park ist tagsüber geöffnet und ist kostenlos. Der grasbewachsene Boden ist relativ eben, aber wenn Sie den Parkplatz verlassen, gibt es keine befestigten Wege mehr.

Fahren Sie von Seip Mound 6 Meilen auf der U.S. 50 nach und durch Bainbridge und fahren Sie auf dem Ohio Highway 41 nach Süden ab. Fahren Sie 10 Meilen weiter bis Ft. Hill-State-Denkmal. Diese Etappe der Fahrt führt Sie auf Serpentinenstraßen, die aus gutem Grund Geschwindigkeitsbegrenzungen von 50 km/h haben, tiefer in die Hügel. Felder weichen Hügelweiden und Wäldern, und andere Schilder warnen die Fahrer, auch aus gutem Grund, auf den Kutschenverkehr zu achten.

Der Hopewell, der dieses 48 Hektar große Gehege auf einem Hügel gebaut hat, brauchte keinen Stairmaster. Sie wären mutig genug gewesen, diese 400-Fuß-vertikale Wanderung vom Parkplatz bis zum Gipfel zu bewältigen. Wenn Sie den Aufstieg überdauern, führt Sie der Weg durch ein "Tor" zwischen zwei der Hügel. Der Park-Superintendent, der den Weg aus vollgepackter Erde für eine neue Besuchersaison schaufelte, sagte, dass viele Leute direkt durch das Tor gehen und es nie wissen. Legen Sie also ein Tempo fest, das Ihnen Zeit lässt, Ihre Umgebung zu studieren. Planen Sie eine Stunde ein, um den Gipfel zu erreichen, zu Atem zu kommen, einige der Hügel zu studieren und zum Auto zurückzukehren. Wenn Sie auf dem Gipfel bleiben, bis Ihre Oberschenkelmuskeln aufhören zu zucken, können Sie die Wanderung auf dem 3,7 km langen Rundweg fortsetzen, der die 2,4 km lange Wand des Geheges umreißt. Die Hügelmauer reicht von 6 bis 15 Fuß in der Höhe und es gibt 33 Tore oder Öffnungen. Als die Europäer anfingen, solche Hügelanlagen zu sehen, gingen sie davon aus, dass sie als Festung genutzt wurden, also Ft. Hügel. Wissenschaftler haben inzwischen entschieden, dass Orte wie dieser keine Festungen sein können, weil sich die Borgengruben oder Gräben auf der Innenseite der Mauern befinden. Die Herausforderung für den Parkbesucher besteht darin, die Mauern und Gräben überhaupt zu erkennen, die aufgrund von Bäumen und anderer Vegetation kaum zu sehen sind.

Ein kleines Museum wird gerade renoviert und soll irgendwann im Sommer wiedereröffnet werden. Der Eintritt in das Museum beträgt 3 USD für Erwachsene, Kinder 1,25 USD. Der Park ist kostenlos, tagsüber geöffnet und verfügt über Toiletten, Picknicktische und einen Picknickpavillon. Die Wege sind bergauf, bestehen aus Erde und Lehm und sind bei Nässe tückisch. (800-283-8905)

Zurück auf Ohio 41, fahren Sie 10 Meilen in südlicher Richtung nach Locust Grove und fahren Sie auf dem Ohio Highway 73 in nordwestlicher Richtung 4 Meilen zum Serpent Mound State Memorial. Die Fahrt schlängelt sich durch Kirchencamp-Land (und auch vorbei an einem Autofriedhof und mindestens einem Gebrauchtwagenpferch) und obwohl sie nur 22 km lang ist, rechnen Sie mit mindestens einer halben Stunde.

Selbst wenn Sie die 35 Stufen des metallenen Aussichtsturms erklimmen, können Sie diesen Bildhügel nicht auf einmal sehen. Was so oft als sich abrollende Schlange gedeutet wurde, windet sich in einem langen Bogen über die Spitze einer Landzunge mit ihren sieben Kurven, dem klaffenden Maul und dem Oval, das sie zu verschlingen scheint. Doch Serpent Mound ist nach modernen Maßstäben wirklich nicht so groß. Es ist nur 400 Meter lang, und Sie können es in 15 Minuten auf dem Asphaltweg umrunden - weniger als das, wenn Sie nicht an den beiden Aussichtspunkten zum Ohio Brush Creek und seinem Tal trödeln. Tatsächlich prahlte der Parkangestellte, der den Eintrittspreis entgegennahm, dass man in einer halben Stunde den ganzen Park, die Schlange und das Museum sehen kann.

Serpent Mound ist auch nicht hoch und variiert zwischen zwei und sechs Fuß. Das Wunderbare daran ist, dass dieser Damm aus Fels, Erde und Lehm sogar gebaut wurde, dass bestimmte Punkte seines Körpers mit Sonnenwende und Tagundnachtgleiche ausgerichtet sind und dass er überlebt hat. Ein Foto aus dem Jahr 1883 im Museum zeigt den von Maisfeldern umgebenen Hügel. Es wurde erodiert, ausgegraben, restauriert.

Früher dachten sie, Serpent Mound sei von der Adena-Kultur gebaut worden, weil die nahegelegenen Grabhügel am Parkeingang und den Picknickplätzen als Adena identifiziert wurden. Die Forschung legt jedoch ein Baudatum um 1070 n. Chr. und die Wahrscheinlichkeit nahe, dass Ft. Alte Leute haben es hier abgelegt.

Ein kleines Museum beherbergt auch eine Snackbar und einen Souvenirladen. Der Park ist von 10 bis 17 Uhr geöffnet. mit verlängerten Sommerzeiten. Das Gelände umfasst Toiletten und Picknicktische. Der Eintritt beträgt 5 USD pro Auto. Der Weg um Serpent Mound ist schmal, aber asphaltiert und die meiste Zeit ziemlich eben. Eine Steigung auf der anderen Seite kann für einige Rollstühle eine Herausforderung darstellen. (800-752-2757)

Nehmen Sie die Ohio 73, bis Sie den vierspurigen Ohio Highway 32 erreichen. Fahren Sie auf dem Ohio 32 nach Nordosten. Von dieser Straße können Sie auf zwei Arten nach Chillicothe zurückkehren: Die landschaftlich reizvolle Route bleibt nur bei Ohio 32, bis sie auf den Ohio Highway 772 trifft wandert auf Ohio 772 nach Norden zurück nach Chillicothe, die schnelle Route bleibt bei Ohio 32 und nimmt dann den US Highway 23 nach Chillicothe.

Ross-Chilicothe Kongress- und Besucherbüro (800-413-4118)

OHIO: Die Newark Earthworks

Newark liegt 35 Meilen östlich von Columbus. Um vom Interstate Highway 70 dorthin zu gelangen, nehmen Sie die Ausfahrt Ohio Highway 79 North und fahren 12 km bis zum Moundbuilders State Memorial auf der Westseite des Highways.

Hier ist ein Hügel, der groß ist: 1.200 Fuß im Durchmesser mit hügeligen Wänden, die hoch genug sind, um einen Großteil des Verkehrslärms zu blockieren. Zusammen bildeten der Große Kreis von Hopewell, Octagon Mounds und Wright Earthworks ein System verbundener Strukturen, das einst mehr als 6 Quadratkilometer bedeckte – was einige behauptet haben, es sei der größte geometrische Erdkomplex der Welt.

Es dauert solide 20 Minuten, um den Innenumfang des 26 Hektar großen Großen Kreises zu durchschreiten. Obwohl es keinen befestigten Weg gibt, haben die Leute ihren eigenen Weg durch das Gras gezogen. Der Boden innerhalb des Großen Kreises ist mit Bäumen übersät – obwohl er mit den Reifenspuren von Mähern markiert ist – riesig und eben, mit Ausnahme der zentralen Gruppe niedriger Hügel, die zusammen als Eagle Mound bezeichnet werden und vermutlich für Zeremonien verwendet wurden.

Das Besucherzentrum ist von Mittwoch bis Sonntag, Memorial Day-Labor Day, mit Eintritt von 3 USD für Erwachsene und 1 USD für Kinder geöffnet. Das Parkgelände ist kostenlos und das ganze Jahr über bei Tageslicht geöffnet. Der grasbewachsene Boden ist relativ eben, aber sobald Sie den Parkplatz und den Bürgersteig zum Besucherzentrum verlassen, gibt es keine gepflasterten Wege. (800-600-7174)

Ich habe die Wright Earthworks in Newark nicht besucht, aber die Ohio State Historical Society hat sie an der Kreuzung der James Street und der Waldo Street ausfindig gemacht.

Fahren Sie vom Great Circle auf dem Ohio Highway 79 1 Meile nach Süden bis zur 30th Street. Biegen Sie hart nach rechts in die 30th Street ab und fahren Sie 2,7 Meilen nach Parkview, wo Sie zum ersten Mal die Hügel sehen. Biegen Sie links auf Parkview ab und fahren Sie zwei Blocks bis zum Parkplatz des Moundbuilders Country Club.

Ja, diese Hügel befinden sich wirklich auf dem Gelände des heutigen Golfplatzes, des privaten Moundbuilders Country Club. Von der niedrigen Plattform in der Nähe des Parkplatzes können Sie den Golfern zusehen, wie sie zwischen den Hügeln spielen, bevor sie zu ihren Karren zurückkehren, um – über die Hügel auf gepflasterten Wegen – zum nächsten Schlag zu fahren. Ein Schild sagt, dass Besucher die Hügel sehen können, solange sie sich von ihnen fernhalten und die Golfer nicht stören. Besucher sind im Clubhaus jedoch nicht willkommen, heißt es auf einem anderen Schild. Sie sollten einen AM-Radiosender einstellen können, der mehr über diese Hügel erzählt, aber das Radio im Mietwagen hat es nicht aufgenommen.

Parkplatz, Aussichtsplattform.

Das Flint Ridge State Memorial, ein seit schätzungsweise 10.000 Jahren genutzter Feuersteinbruch, liegt 6,4 km nördlich der I-70 am Ohio Highway 668. Wenn Sie Newark jedoch über Ohio 16 East verlassen, kommen Sie am Hauptsitz von Longaberger (Hersteller von Körben und Wohnaccessoires), der seinen Hauptsitz in einem siebenstöckigen, 180.000 Quadratmeter großen Gebäude hat, das wie ein riesiger Picknickkorb geformt ist. Dann können Sie auf der Ohio 668 nach Süden fahren.

Licking County Kongress- und Besucherbüro (800-589-8224)

Ohio: Miamisburg und Ft. Alt

Nehmen Sie südlich von Dayton die Ausfahrt Interstate Highway 75 auf den Ohio Highway 725 westlich nach Miamisburg, 1 Meile, und biegen Sie links auf die Gebhart Church Road ab. Fahren Sie 2,5 Meilen weiter bis zur Benner Road und biegen Sie rechts ab. Fahren Sie eine weitere Meile weiter, um rechts in die Mound Road abzubiegen. Das Miamisburg Mound State Memorial liegt 800 m auf der rechten Seite. Dies ist eine Umleitungsroute, der direktere Weg zum Park ist im Bau.

Sie beginnen auf einer 30 Meter hohen Klippe über dem Miami River Valley. Wenn Sie also die 116 Stufen zur Spitze dieses 20 Meter hohen konischen Grabhügels erklimmen, können Sie die Innenstadt von Dayton am nordnordöstlichen Horizont sehen. Sie sagen, dies sei der größte kegelförmige Hügel in Ohio, vielleicht sogar in den Vereinigten Staaten. Die Basis des Hügels bedeckt 1,5 Hektar mit einem Durchmesser von 300 Fuß. Früher war es höher, 68 bis 70 Fuß hoch, je nachdem, wer schätzt. Es bedurfte eines unbeholfenen Ausgrabungsversuchs im Jahr 1869, um ihn auf seine heutige Höhe abzusenken. Ohne die nahegelegenen Schornsteine ​​des Mound Advanced Technology Center und die Nachbarschaft älterer Häuser mit neueren Außenverkleidungen könnte Miamisburg Mound einsam aussehen. Es ist der einzige Hügel auf der Klippe, aber angeblich hat die Adena die Dinge so gemacht.

Picknick-Pavillon, Spielplatz und Toiletten. Der Park ist kostenlos und tagsüber geöffnet. Der grasbewachsene Boden ist relativ eben, aber keine befestigten Wege.

Kehren Sie zur I-75 zurück und fahren Sie nach Süden zum Ohio Highway 123, nördlich von Middletown. Nehmen Sie die Ohio 123 südöstlich, 21 km in Richtung und durch den Libanon bis zum Ohio Highway 350. Biegen Sie nach Osten auf die Ohio 350 ab und fahren Sie 8 km nach Ft. Antikes Staatsdenkmal. Sie fahren zwischen zwei Hügeln hindurch, um den Park zu betreten.

Es ist ein 270-Fuß-Sprung von der Schlucht des Little Miami River bis zum Gipfel dieser Klippe – eine Fahrt, die so steil ist, dass Lastwagen manchmal beim Aufstieg stecken bleiben. Oben säumen mehr als 3,5 Meilen von Hügelwänden, einige bis zu 7 Meter hoch, die unregelmäßig geformte Hügelkuppe, die etwa 100 Hektar umfasst. Das Museum hier ist neu, groß und arbeitet daran, Ft. Alt in den größeren Kontext der Geschichte. Die Exponate reichen von Informationen über den Burning Tree Mastodon bis zum militärischen Sieg von Little Turtle und Blue Jacket über General St. Clair im Jahr 1791 - und verdeutlichen den Ursprung dieser besonderen Erdwerke: Die Hopewell baute sie, aber die Ft. Die alten Leute zogen später ein und nahmen Änderungen vor. Aber weil die Ft. Die antike Kultur wurde zuerst ausgegraben, ihnen wurde der Bau zugeschrieben und damit der Name der Stätte.

Mehrere Wanderwege umgeben die Stätte mit Hinweisschildern entlang des Weges. Aussichtspunkte öffnen sich auf andere Hügelkuppen, und obwohl es schwierig wäre, ihre Konturen unter ihrem Waldmantel zu bestimmen, scheinen die anderen Hügelkuppen nicht so flach zu sein wie diese.

Großes neues Museum mit Toiletten und kleinem Souvenirladen. Gründe haben Picknicktische und Pavillons. Der Park ist täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet. mit Eintritt $5 für Erwachsene, $1,25 Kinder. (800-283-8904)

Kongress- und Besucherbüro von Dayton/Montgomery County (937-226-8211) Kongress- und Besucherbüro von Libanon und Warren County (800-791-4FUN) Kongress- und Besucherbüro von Greater Cincinnati (800-344-3445)

ILLINOIS: Cahokia und Dickson Mounds

Vom Interstate Highway 55 in der Nähe von St. Louis nehmen Sie die Ausfahrt Interstate 255 South. Von dort nehmen Sie die Ausfahrt Collinsville Road bis zur Ampel. Fahren Sie auf der Collinsville Road nach Westen und fahren Sie 2,1 Meilen zum Eingang der Cahokia Mounds State Historic Site.

Es ist schwer zu sagen, was schlimmer ist, die heruntergekommene Gegend mit Teppichläden, Gebrauchtwagenhändlern und Wohnwagenparks oder die Tatsache, dass Gesetzesbrecher weiterhin mit Geländefahrzeugen über einige der Hügel dieses UNESCO-Weltkulturerbes fahren . Schade, dass nichts als dünne Luft an die Stelle des zwei Meilen langen Palisadenzauns tritt, den die Mississippi-Kultur vor tausend Jahren um diese Hügelstadt errichtet hat.

Trotz der körperlichen Übergriffe und Umweltdemütigungen – Zugpfeifen, der Geruch von verbranntem Müll und vier Fahrspuren mitten durch den Park – ist das, was von der größten prähistorischen Stadt nördlich von Mexiko übrig geblieben ist, immer noch beeindruckend. Es ist ein Aufstieg von 60 Stufen, nur um die erste Terrasse von Monk's Mound zu erreichen, weitere 96, um die flache Spitze dieser unvollkommenen Pyramide zu erreichen. Von hier oben können Sie die Skyline von St. Louis sehen, wo einst 29 Hügel standen, so einer der Cahokia-Parkführer.

Monk's Mound ist Cahokias bekanntestes Bauwerk, 30 Meter hoch, eine Fläche von 14 Morgen mit 22 Millionen Kubikmeter Erde. Vielleicht lebten zwischen 20.000 und 30.000 Menschen in den umliegenden 6,5 Quadratmeilen, bevor Cahokia eine Geisterstadt wurde – niemand weiß warum – um 1400 n. Chr.

Zu den anderen Merkmalen von Cahokia gehört Woodhenge, ein Kreis aus Holzpfosten, von dem angenommen wird, dass er als Kalender dient. Nur 40 der ursprünglich 48 Pfosten wurden für Besucher ersetzt, denn ein Zyklonzaun und die sehr modernen Kieshügel von Maclair Asphalt besetzen diesen Bereich.

Das Besucherzentrum zeigt einen preisgekrönten Film über die Stätte und beherbergt ein Museum mit interpretativen Displays, eine Snackbar, einen Souvenirladen und Toiletten. Die Öffnungszeiten des Besucherzentrums sind von 9 bis 17 Uhr, Spenden werden angenommen. Selbstgeführte Touren und solche, die von Freiwilligen des Parks geleitet werden, sind verfügbar. Der Park ist tagsüber geöffnet und ist kostenlos. (618-346-5160)

St. Louis Kongress- und Besucherbüro (800-916-0040)

Von der Kreuzung des Illinois Highway 97 und des US Highway 136 in Havanna (südwestlich von Peoria) fahren Sie 4,7 Meilen auf der Illinois 97 in nördlicher Richtung bis zur Abzweigung zum Dickson Mounds Museum Museumseingang sind weitere 2,8 Meilen entfernt.

Wenn Sie einen prähistorischen Hügel sehen möchten, können Sie den Rockwell Indian Mound in Havanna ausprobieren: ein Park mit Picknicktischen und einem Pavillon am Ende der Orange Street, dreiviertel Meile von Illinois 97 entfernt. Das Dickson Mounds Museum ist genau das : ein Museum. Aber es ist ein großes neues, dessen atemberaubende Multimedia-Produktion "Reflections on Three Worlds" - ein fünfspuriges Soundsystem, das die Musik und Stimmen der Indianer mit einer computerprogrammierten Licht- und Dia-Präsentation verbindet - andere Interpretationen in den Schatten stellt Exponate und Artefakte wie Töpferwaren, Feuersteine, Knochenketten, Musketen und ein 5 m langes Einbaum-Kanu, das vermutlich zwischen 1700 und 1850 von Nicht-Indianern hergestellt wurde.

Abseits des Hauptmuseums beherbergen drei Gebäude Ausgrabungen von Dorfhäusern und es gibt einen Picknickplatz auf einem Hügel, aber keine sichtbaren Beweise für die Bestattungsausstellung, die zuerst Touristen und später Demonstranten der amerikanischen Ureinwohner hierher zog.

Das dreistöckige moderne Museum beherbergt eine Snackbar, einen Souvenirladen und Toiletten. Täglich von 8.30 bis 17.00 Uhr geöffnet, der Eintritt ist frei. (309-547-3721)

Handelskammer Havanna (309-543-3528)

IOWA: Toolesboro und Effigy Mounds

Die Toolesboro Mounds National Historic Site liegt in der Nähe des Westufers des Mississippi im Osten von Iowa, etwa auf halbem Weg zwischen Burlington und Muscatine am Iowa Highway 99.

Bis zu neun Hopewell-Grabhügel mögen einst diese Klippe über dem Mississippi punktiert haben. Es mag eine Zeit gegeben haben, in der man von hier aus den Fluss sehen konnte, aber heute versperrt ein Gewirr von Bäumen den Blick – und nur drei gepflegte Hügel ragen heraus. Viele Jahre lang glaubte man, dass Louis Joliet und Jacques Marquette 1673 mit dem Kanu zu einer Illini-Siedlung hier oder zumindest ganz in der Nähe gekommen sein könnten. Aber diese Theorie floh mit neuen Beweisen, die in Missouri entdeckt wurden. So leisten nur noch Felder und Bauernhäuser den Toolesboro-Hügeln Gesellschaft.

Ein kleines renoviertes Museum mit Toiletten im Inneren ist von 12:00 bis 16:00 Uhr geöffnet. täglich, Memorial Day-Labor Day. Hügel sind in der Nähe des Parkplatzes. (Iowa State Historical Society, 515-281-5111)

Tourismusverband Ost-Iowa (800-891-EITA)

Der Effigy Mounds National Historical Park liegt im Nordosten von Iowa, 3,5 Meilen nördlich von Marquette am Iowa Highway 76. Er liegt auf der anderen Seite des Mississippi River von Prairie du Chien, Wisconsin.

Anfang April wirft die späte Nachmittagssonne die Schatten von Espen, Boxer und Sumach über diese Klippen, 100 Meter über dem Mississippi. Die Schatten sind gerade, außer dort, wo die mit Blättern bedeckten Hügel die Schatten in subtile Kurven ziehen. Diese niedrigen Hügel, eine Reihe von 16 kreisförmigen Hügeln entlang des Fire Point Trail, gehören zu den 200 in diesem historischen Nationalpark erhaltenen Hügeln. Es ist eine Aufgabe, sie zu sehen. Allein dieser Rundweg umfasst nur 3,2 km der 21 km langen Wanderwege im Park. Und dieser Weg dauert 45 Minuten, sagte zumindest der Parkranger.

Aber es kann doppelt so lange dauern, wenn Sie mehr als eine einfache Waldwanderung machen. Es braucht Zeit, um den langgestreckten Hügel mit drei Gipfeln zu studieren, Zeit, um den Umfang des Little Bear Mound zu erkunden, Zeit für einen Umweg, um den Umfang des Great Bear Mound zu erkunden – Zeit, um zu schätzen, was hier ist. (Der kleine Bär ist übrigens 132 Schritte um den Großen Bären 234.)

Diejenigen, die diese Hügel 1999 untersuchten, fanden sie sehr magnetisch, was darauf hindeutet, dass Mutterboden verwendet wurde, um sie zu bauen. Was länger bekannt ist, ist, dass in einigen der bärenförmigen Hügel einst Feuer gebrannt wurden, normalerweise dort, wo sich der Kopf oder das Herz befanden.

Das Besucherzentrum zeigt einen Kurzfilm und betreibt ein Museum mit Souvenirladen und Toiletten. Die Öffnungszeiten des Besucherzentrums sind von 8-16:30 Uhr. mit verlängerten Sommerzeiten und der Eintritt beträgt 2 USD für Erwachsene oder 4 USD für alle Insassen eines Fahrzeugs. Mit Ausnahme des Besucherzentrums führen Wanderungen steile Hänge hinauf zur Klippe. (319-873-3491)

Handelskammer Prairie du Chien (608-326-8555)

Der Aztalan State Park liegt etwa auf halbem Weg zwischen Madison und Milwaukee, am Interstate Highway 94. Von der I-94 nehmen Sie die Ausfahrt Wisconsin 89 South und fahren 1 Meile zum Jefferson County Highway A East. Bleiben Sie auf A east und nehmen Sie den Jefferson County Highway Q South 3,2 km bis zum Parkeingang.

Diese 21 Hektar große Stadt hätte an den Crawfish River gegrenzt und wäre mit einem 12 Fuß hohen Palisadenzaun umgeben gewesen – wie die rekonstruierten Teile, die den größten Hügel hier einrahmen.

Der größte Hügel, eine restaurierte terrassierte Pyramide, könnte als kleiner Bruder von Monk's Mound in Cahokia gelten. Und tatsächlich ist Aztalan eine Stätte in Mississippi.

Besteigen Sie die 13 Stufen zur ersten Terrasse des Hügels und die zusätzlichen 17 Stufen nach oben, und Sie haben einen guten Blick auf den gesamten Aztalan-Platz, einen zweiten rekonstruierten Pyramidenhügel, eine Gruppe von Grabhügeln und eine natürliche Anhöhe, die als Begräbnisstätte dient . Eine genauere Untersuchung des Palisadezauns zeigt, dass in regelmäßigen Abständen Türme aufgestellt wurden.

Aztalan teilt mit Cahokia eine weitere Eigenschaft: Es wurde 1200 n. Chr. zu einer Geisterstadt. Auch hier weiß niemand warum, obwohl die Überreste von verkohlten Baumstämmen Spekulationen anregen, dass ein Feuer das Dorf zerstört hat.

Picknicktische, Toiletten und ein Unterstand, in dem historische Informationen angebracht sind. Der Park ist tagsüber geöffnet und ist kostenlos. Es gibt keine befestigten Wege im zentralen Platz- oder Hügelbereich.

Kongress- und Besucherbüro im Großraum Madison (800-373-6376) Kongress- und Besucherbüro im Großraum Milwaukee (800-554-1448)

Einige andere Hügel des Mittleren Westens

Grand Rapids, Michigan - Ein nationales historisches Wahrzeichen. Das Gelände ist teilweise eingezäunt und mit Vegetation bedeckt. Es kann besichtigt werden, ist aber schwer zu finden, und Historiker beschreiben es als einen Ort von Interesse nur für Archäologen und Hopewell-Enthusiasten, nicht für Gelegenheitsbesucher. Es gibt keine Einrichtungen.(Grand Rapids/Kent County Convention & Visitors Bureau, 616-459-8287)

Historische Stätte des Bundesstaates Angel Mounds

Evansville, Ind. -- State Park mit Hügeln und Rekonstruktionen von Palisadenzäunen und anderen Strukturen, die ursprünglich von der Mississippian-Kultur gebaut worden wären. (812-853-3956)

Anderson, Ind. – State Park mit 10 Erdarbeiten, die vermutlich während der Adena- und Hopewell-Perioden gebaut wurden. (812-853-3956)

Eine Tour durch die Hügel bedeutet, die Verantwortung für deren Erhalt zu teilen. Die Hügel, die heute besichtigt werden können, sind entweder von üppigen Rasenflächen oder von Baumbeständen und einem Gewirr von Unterholz bedeckt.

Es ist kaum zu erwarten, dass die Hügel so aussahen, als die Hügelbauer sie schufen.

Trotzdem führt das Gehen auf den Hügeln – geschweige denn das Überfahren mit Fahrzeugen, wie in der jüngsten Berichterstattung über Cahokia berichtet wurde – zu Erosion. Es ist auch respektlos, dass viele Hügel alte Grabstätten sind und daher von vielen amerikanischen Ureinwohnern als heiliger Boden angesehen werden sollten. Sie sollten von uns allen als heilig angesehen werden.

Die Hügel Nordamerikas sind hier viel länger als Mt. Vernon oder die Golden Gate Bridge oder jedes andere berühmte Gebäude in diesem Land. Sie sind buchstäblich von diesem Land, aber sie gehören zu den Zeitaltern. Treten Sie sanft.


Schau das Video: Das OWN360 Profil einfach erklärt! (Juli 2022).


Bemerkungen:

  1. Bhreac

    Ist die faire Information

  2. Domi

    Diese Idee ist veraltet

  3. Didal

    Bravo, ein Satz ..., geniale Idee

  4. Shadi

    Ich entschuldige mich, aber ich denke, Sie liegen falsch. Ich kann meine Position verteidigen. Schreiben Sie mir in PM.

  5. Merlow

    Ich entschuldige mich, aber meiner Meinung nach irren Sie sich. Ich schlage vor, darüber zu diskutieren. Schreib mir per PN.



Eine Nachricht schreiben